Der smarte Rückruf: die Apfelsinenkiste muss zur Vorsorge-Untersuchung

smart RückrufaktionDiese Zeilen hier schreibe ich, während ich beim smart Service-Center sitze. Ja, ich fahre eine dieser berüchtigten “Apfelsinenkisten auf Rädern”. Zugegeben, man wird damit sicherlich niemals der König der Straße, aber die kleinen smarts haben schon einige charmante Vorteile. Wäre ich viel auf Autobahnen unterwegs, könnte ich mit dem Wagen gewiss nichts anfangen, aber für die berühmt-berüchtigten Kurzstrecken im Stadtverkehr, die ich regelmäßig zu absolvieren habe, ist das Auto ideal.

Raum für einen Parkplatz ist in der kleinsten Lücke. Das ist ein Vorteil, den ich im Laufe der Zeit wirklich zu schätzen gelernt habe. Während andere noch stundenlang “um den Block fahren”, erledige ich schon in Ruhe meine Termine, Einkäufe oder weswegen ich auch immer unterwegs war. Hinzu kommt, dass der Spritverbrauch in halbwegs verträglichem Rahmen verläuft und die Kosten für die Versicherung und erst Recht für die Kfz-Steuer im Vergleich zu “großen” Autos geradezu ein Witz sind. [Weiterlesen...]

Anzeige

12 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 23. September 2014 um 09:03 Uhr

abgelegt in: Leben

Wie die Zeit vergeht

Neulich beim Durchschalten der unzähligen Fernsehprogramme stieß ich eher zufällig auf einen Musiksender, auf dem -haltet euch fest- tatsächlich vorwiegend Musik gespielt wurde! Das ist heutzutage ja längst nicht mehr selbstverständlich, wird man doch auf einschlägigen Sendern dieser Art gerne abwechselnd mit irgendwelchen amerikanischen Pseudo-Reality-Formaten oder Klingeltonwerbung in Beschlag genommen.

Hier wurde stattdessen tatsächlich Musik gespielt. Querbeet aus allen möglichen Jahrzehnten. Und plötzlich wurde Natalie Imbruglia mit ihrem hierzulande sicherlich bekanntesten Song “Torn” gespielt. Unweigerlich dachte ich darüber nach, dass das Lied auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Das musste so gegen ’97 gewesen sein, sinnierte ich noch, als neben Namen und Titel auch das Jahr der Veröffentlichung eingeblendet wurde. Es war tatsächlich von 1997. Während ich mir gedanklich noch selbst auf die Schulter klopfte, weil ich hier so gut geschätzt hatte (eigentlich kann ich nämlich nicht besonders gut schätzen), erschrak ich plötzlich innerlich: [Weiterlesen...]

13 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 18. September 2014 um 09:00 Uhr

abgelegt in: Leben

Autokorrektur – Fluch oder Segen?

HandysAutokorrekturen können Fluch und Segen zugleich sein. Das stelle ich immer wieder fest. Das war schon zu Zeiten der T9-Worterkennung auf klassischen Handys so, und hat sich auch heute bei modernen Smartphones mit virtueller Tastatur kaum geändert.

Damals, als ich noch viele SMS mit meinem alten Handy geschrieben habe und die Worte durch drücken der wenigen Handy-Tasten 0-9 gebildet wurden, war ich froh, wenn ich nicht mehrmals auf die gleiche Taste drücken musste, um einen bestimmten Buchstaben auszuwählen, sondern es dank T9 reichte, jede Taste nur einmal zu drücken und die Worterkennung dann erkannte, welches Wort ich wohl meinte. Manche Menschen kamen mit dem mehrfachen Druck auf die Tasten besser zurecht und flogen trotzdem förmlich über die Handy-Tastatur, aber für mich war das nichts. Da war T9 zwingend nötig. Es hatte aber auch einen Nachteil: [Weiterlesen...]

22 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 8. September 2014 um 09:04 Uhr

abgelegt in: Wissenschaft, Technik & Forschung

Pro & Contra der “Ice Bucket Challenge” gegen Nervenkrankheit ALS

Ice Bucket ChallengeÜber die sog. Ice Bucket Challenge ist in letzter Zeit viel und kontrovers diskutiert worden. Auch ich musste mich nun “gezwungenermaßen” damit auseinandersetzen, da ich zur Teilnahme aufgefordert bzw. nominiert worden war.

Sinn und Zweck der Ice Bucket Challenge

Worum es bei dieser Challenge grundsätzlich geht, sollte inzwischen bekannt sein. Die Aktion dient zum einen dazu, der bis dahin relativ unbekannten Nervenkrankheit ALS mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu bringen. Zum anderen werden durch die Aktion viele Millionen Dollar, Euro etc. an Spenden gesammelt, um die Forschung gegen die Nervenkrankheit ALS voranzutreiben.

Die Aktion selbst läuft hierbei folgendermaßen ab: [Weiterlesen...]

13 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 1. September 2014 um 09:03 Uhr

abgelegt in: Mitmach-Aktionen

Kommentar-Benachrichtigung in Blogs: trotz Double-Opt-In rechtlich gefährlich?

ParagraphenViele Leser von Blogs möchten darüber informiert werden, wenn es weitere Kommentare zu einem Artikel gibt, den sie kommentiert haben, damit sie nicht immer wieder manuell nachsehen müssen, ob es Neuigkeiten zu einem Artikel gibt oder gar jemand auf ihren Kommentar geantwortet hat. Aus diesem Grund hat es sich irgendwann eingebürgert, dass viele Blogger mit entsprechenden Plugins die Möglichkeit nachrüsteten, dass Leser sich über weitere Kommentare zu einem Artikel per E-Mail informieren lassen konnten.

Auch hier im Blog wird bereits seit 2009 eine entsprechende Lösung angeboten, die eine solche Funktion bereitstellt. Sie wird auch gerne und reichlich von Lesern dieses Blogs genutzt.

Wichtig ist bei dieser Art von Plugins jedoch, dass man eines verwendet, welches in Einklang mit deutschem Recht steht. Gefordert wird hier nämlich das sog. Double-Opt-In. Interessanterweise war genau dieses Verfahren aber kürzlich selbst Gegenstand der Frage, ob es mit deutschem Recht vereinbar ist oder zu Abmahnungen führen kann! [Weiterlesen...]

6 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 25. August 2014 um 09:01 Uhr

abgelegt in: Recht & Politik

« Vorherige SeiteNächste Seite »