Wissenschaft, Technik & Forschung

Schläfer in der Bahn bald mit Stimmen im Kopf?

BahnHäufig verfluchen wir die Werbung. Sie unterbricht an den spannendsten Stellen das Fernseh-Abendprogramm, stört mit zum Teil extrem dreisten Popups den Lesefluss auf Webseiten, so mancher Sportler wird dadurch zur wandelnden Littfasssäule, kurz: die Werbung stört uns, weil sie so aufdringlich ist.

Natürlich muss sie das sein. Wäre sie völlig dezent und unauffällig, würde sie nicht wahrgenommen werden und könnte nicht das Produkt oder die Dienstleistung bewerben. Denn hierfür braucht sie eben jene Aufmerksamkeit. Es ist die Kunst guter Werbe-Strategen, dabei den genauen Mittelweg zu finden, so dass die Werbung dem potentiellen Kunden zwar auffällt, ihn aber nicht so sehr stört und nervt, dass er das beworbene Produkt oder die Dienstleistung hasst. Das klappt mal besser und mal schlechter, kommt wohl auch immer ein wenig auf die Kreativität der Werbe-Strategie an.

Aber manchmal verirrt sich diese Kreativität auch und es entstehen Ideen, die so bekloppt sind, dass man sich fragt, wie jemand tatsächlich darauf kommen konnte: [Weiterlesen…]

Anzeige

29 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 8. Juli 2013 um 08:57 Uhr

abgelegt in: Wissenschaft, Technik & Forschung

Roboter für den Haushalt – wer holt sein Bier noch selbst aus dem Kühlschrank?

RoboterVor ein paar Monaten sprachen wir in einem anderen Artikel hier auf dem Blog ja über typische Single-Probleme, wie beispielsweise Eltern, die einem gerne in den Ohren liegen und nachfragen, wann denn nun (endlich) mit Enkeln zu rechnen sei. Aber es gibt ja noch ganz andere Probleme, die ein Single zu bewältigen hat und welche viel alltäglicherer Natur sind als die angesprochenen Eltern: der Haushalt!

Der macht sich nämlich leider zumeist nicht von alleine. Und selbst diejenigen Exemplare, die es mit Sauberkeit und Hygiene in den eigenen vier Wänden vielleicht nicht sonderlich eng nehmen, werden früher oder später an den Punkt kommen, wo auch sie nicht umhin kommen, in der Wohnung für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen, um ein Mindestmaß an „Wohnlichkeit“ gewährleisten zu können… mal ganz abgesehen davon, dass diejenigen, die beabsichtigen, nicht ewig Single sein zu wollen, grundsätzlich für eine halbwegs saubere Wohnung sorgen sollten, um potentielle Partner nicht gleich wieder in die Flucht zu schlagen 😉

So ein wenig kann man ja im Haushalt mit den modernen Mitteln der Technik tricksen. Eine Spülmaschine ist heutzutage nicht mehr unbezahlbar, verbraucht meist auch weniger Wasser als das Spülen von Hand und ist eindeutig bequemer. Problematisch kann höchstens sein, dass es bei Singles manchmal eine kleine Ewigkeit dauert, bis die Spülmaschine so weit gefüllt ist, dass es sich lohnt, sie einzuschalten. Bis dahin finden Keime und Bakterien ein kleines Paradies vor.

Nächstes Problem: [Weiterlesen…]

13 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 8. Juni 2011 um 08:57 Uhr

abgelegt in: Wissenschaft, Technik & Forschung

Leichtes Auslesen von Passwörtern auf iPad und iPhone – Apple unternimmt nichts gegen kritische Sicherheitslücke

iPadVor wenigen Tagen -und teilweise auch noch jetzt- wurde das Thema der Positionsdaten, welche von Apples iPhones und iPads sowie Googles Android-Smartphones gespeichert werden und die Möglichkeit der Erstellung von Bewegungsprofilen der Nutzer ermöglichen, heiß diskutiert. Fast jeder zweite Feed in meinem Feedreader handelte davon. Egal ob Techblog, Nachrichtenseite oder private Blogs, überall konnte man sich über die unterschiedlichsten Standpunkte zu dem Thema informieren.

Und wenn das -überspitzt formuliert- auf jeder zweiten Webseite schon nachgelesen werden kann, besteht für mich nun erst recht kein Grund mehr, da auch noch meinen Senf zu abzugeben. Stattdessen möchte ich die Gelegenheit nutzen, eine ganz andere Sau durchs Dorf zu treiben. Einen echten, handfesten Skandal. Wieder geht es im weitesten Sinne um Datenschutz. Und wieder sitzt Apple mit im Boot. Zu verdanken haben wir die schockierende Wahrheit diesmal einer Studie von George Kokkinidis. [Weiterlesen…]

10 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 27. April 2011 um 10:32 Uhr

abgelegt in: Lustiges, Wissenschaft, Technik & Forschung

Schokolade bald so selten und teuer wie Kaviar?

SchokoladeZugegeben, beim derzeit warmen Wetter gehen die Gedanken nicht unbedingt Richtung Schokolade – außer vielleicht, wenn Schokoladen-Eis im Spiel ist. Aber man sollte nicht vergessen, dass Ostern praktisch schon wieder vor der Tür steht. Und da es sich hierbei um ein Fest handelt, bei dem ja auch ganz gerne mal Schokolade verschenkt wird, kann es nicht schaden, wenn man sich um das „braune Gold“ Gedanken macht.

Die Bezeichnung „braunes Gold“ ist dabei nicht aus der Luft gegriffen. Das derzeitige Massenprodukt droht wieder knapp, und somit „etwas Besonderes“ zu werden… so wie es früher einmal war, als es Schokolade -wenn überhaupt- nur zu besonderen Anlässen gab. Die Veränderung hin zum Massenmarkt wird dem Produkt Schokolade nun möglicherweise zum Verhängnis. [Weiterlesen…]

15 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 28. März 2011 um 09:13 Uhr

abgelegt in: Wissenschaft, Technik & Forschung

Ist Übergewicht völlig natürlich? Wenn es nach Tieren geht, dann ja!

WaageWirft man regelmäßig einen Blick in Medien, trifft man eigentlich zu jeder Jahreszeit auf ein Thema, bei dem sich Redakteure stets sicher sein können, die Aufmerksamkeit von Frauen zu erlangen: die Rede ist vom Gewicht! Um genau zu sein vom Körpergewicht und damit verbundenen Diäten. Damit erreicht man viele Leserinnen. Schlanke Frauen wollen ihr Gewicht halten, viele Übergewichtige suchen verzweifelt nach Möglichkeiten, es zu reduzieren. Im Frühling wollen alle den „Winterspeck“ loswerden, den man sich über Weihnachten angefuttert hat, im Sommer streben sie nach der Bikini-Figur, im Herbst wollen sie genug abnehmen, damit man sich an Weihnachten wieder etwas gönnen kann und im Winter soll es nicht wieder so schlimm werden wie im letzten Jahr.

Hinzu kommt, dass die Menschen generell -also sowohl Frauen, als aber auch Männer- immer dicker werden. Bislang vermutete man als Grund vor allem die böse Kombination aus oftmals ungesundem Essen in Verbindung mit immer weniger Bewegung. Diese Erklärung ist wohl auch nicht falsch und klingt logisch, schließlich sind unsere Nahrungsmittel immer mehr von künstlichen Stoffen durchsetzt, und da die meisten Jobs heute mehr auf Denkarbeit als auf Muskelkrafteinsatz ausgelegt sind, wir dorthin zumeist auch selten zu Fuß oder mit dem Rad, sondern mit Bus, Bahn und Auto fahren, bewegen wir uns auch weniger als früher.

Aber vielleicht ist das alles auch nur die halbe Wahrheit und wir können uns selbst mit gesunder Ernährung und fleißigen Besuchen im Fitness-Studio nicht gänzlich der stetigen Gewichtszunahme in der Gesellschaft erwehren. Diese Vermutung legen zumindest aktuelle neue Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie nahe! [Weiterlesen…]

15 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 2. Februar 2011 um 08:58 Uhr

abgelegt in: Wissenschaft, Technik & Forschung

« Vorherige SeiteNächste Seite »