gemischt

Zu kalt, zu heiß, zu Wetter…

SonnenscheinDie letzten Tage und Wochen kommen mir vor, als hätten wir April. Zumindest, was das Wetter angeht. Mal gehen die Temperaturen deutlich über die 30°, so dass ich schwitzend im Büro sitze, zwei Tage später sitzt man bei Regen und 12° an gleicher Stelle. Am einen Tag strahlender Sonnenschein, plötzlich wird es tagsüber stockfinster und riesige Unwetter sorgen in ganz NRW für Chaos und legen Straßen, Autobahnen und Bahnstrecken teilweise tagelang lahm.

Aber selbst, wenn man von den starken Unwettern einmal absieht, war das Wetter ein einziges auf und ab. Die Temperaturschwankungen schlugen einigen Menschen richtig auf den Kreislauf. Eine anderes Phänomen konnte man an den stark schwankenden Temperaturen allerdings sehr schön beobachten: [Weiterlesen...]

Anzeige

12 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 17. Juni 2014 um 09:04 Uhr

abgelegt in: gemischt

Sehr geehrte Frauen und Nicht-Frauen. Die Auswüchse des Genderns der deutschen Sprache.

Gleichberechtigung ist ja immer ein kontrovers diskutiertes Thema. Seien es irgendwelche sog. “Frauen-Quoten”, die von der Politik verabschiedet werden und die in Unternehmen für mehr Chancengleichheit sorgen sollen, oder sonstige Gesetze, die eine Gleichbehandlung von Frau und Mann im Alltag gewährleisten wollen.

Ein Teilaspekt hierbei sind auch sog. “Gender-Debatten” bezüglich unseres Sprachgebrauchs. Da unsere Sprache in manchen Bereichen eher maskulin geprägt ist, sehen manche Kreise darin ebenfalls eine Unterdrückung der Frau, die sich aus der sprachlichen Nutzung heraus ggf. auch auf den weiteren sozialen Umgang mit dem anderen Geschlecht auswirken kann. Mit anderen Worten: wer schon alltäglich in der Sprache Frauen (unbewusst) unterdrückt, dem könnte auch in sonstigen Lebenslagen die richtige Sensibilität für das Thema fehlen.

So war es früher z.B. in der Straßenverkehrsordnung üblich, von DEM Fußgänger oder DEM Autofahrer zu reden. Von Fußgängerinnen war da nicht die Rede, obwohl diese natürlich auch unter dem Begriff zusammengefasst waren. Um solchen Problemen(?) aus dem Weg zu gehen, gibt es bekanntlich die verschiedensten Ansätze: [Weiterlesen...]

18 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 7. Mai 2014 um 09:01 Uhr

abgelegt in: gemischt

Frohe Ostern – oder was wir daraus machen…

OsternEigentlich ist es ja Blödsinn, an einem Oster-Sonntag einen Artikel zu veröffentlichen. Schließlich nutzen die meisten Menschen solche Sonn- und Feiertage ganz gerne mal, um mit der Familie Zeit zu verbringen. Und wenn ich mir die letzten Tage die Situation in den Geschäften in der Stadt angesehen habe, scheinen da wohl recht große Familientreffen anzustehen.

Die Supermärkte wurden geplündert, als würden sie nach Ostern nie wieder öffnen. Kennt man ja von anderen Festen wie Weihnachten. Scheinbar tickt da der Verstand der Menschen regelmäßig aus. Die Supermarkt-Betreiber wird es freuen, auch wenn die Kassiererinnen diese Freude wohl kaum teilen werden.

Doch nicht nur die Supermärkte -und die dort hin- und hergeschobenen Einkaufswagen- waren überfüllt. Auch in den übrigen Läden in der Innenstadt sah die Situation ähnlich aus. Vor allem dort, wo es Spielzeug zu kaufen gibt. So ändern sich die Zeiten. [Weiterlesen...]

10 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 20. April 2014 um 08:02 Uhr

abgelegt in: gemischt

Rettungskarten in Fahrzeugen – Was sie sind und wie sie Leben retten können!

AutounfallÜber Unfälle mit dem Auto denkt man nur ungern nach. Verständlich, denn die Ergebnisse eines Autounfalls sind niemals schön. Im besten Fall sind nur kleinere Blechschäden die Folge, aber wenn man beispielsweise auf einer Landstraße die Kontrolle über sein Automobil verliert und die Fahrt am Baum endet, oder wenn mehrere Fahrzeuge mit entsprechender Geschwindigkeit gemeinsam in einen Unfall verwickelt sind, sind die Folgen häufig schwerwiegender. Zwar sind moderne Fahrzeuge heutzutage oft mit umfangreichen Sicherheitssystemen, diversen Airbags und verstärkten Innenraumzellen ausgestattet, die das Schlimmste bei derartigen Unfällen verhindern können, jedoch kann es schnell vorkommen, dass die Insassen danach im Fahrzeug eingeklemmt sind und sich nicht ohne fremde Hilfe befreien können.

Rettungsdienste bzw. die Feuerwehr verfügt über spezielle Geräte, um Menschen wohlbehalten aus derartigen Situationen zu bergen bzw. zu befreien. Oftmals wird in solchen Fällen die Karosserie des Fahrzeugs aufgeschnitten, um die Bergung der Insassen zu ermöglichen. Und genau hier wartet heutzutage ein großes Problem: [Weiterlesen...]

7 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 14. Januar 2014 um 08:58 Uhr

abgelegt in: gemischt

Wie ich dank Tablet nach Weihnachten überraschend zum Arzt wurde

Wisst ihr, was an Weihnachten problematisch ist? Wenn Leute Geschenke bekommen, mit denen sie sich (noch) nicht auskennen. Wann das zum Problem wird? Wenn diese Leute wissen, dass ihr euch umso besser damit auskennt! Früher ging es nach den Festtagen für mich dann immer los. Da musste hier ein neuer PC eingerichtet werden und dort neue Software installiert werden. Oder der neue Drucker. Oder ein Scanner. TeamViewer -eine Software, um über das Internet auf andere PCs per Fernwartung zugreifen zu können- gab es damals noch nicht, so dass man solche Dinge wirklich immer persönlich vor Ort machte.

Inzwischen stellt sich dieses Problem nicht mehr allzu häufig. Zum einen gibt es halt inzwischen TeamViewer, zum anderen werden aber auch spürbar weniger PCs genutzt. Vielmehr stehen inzwischen Smartphones und Tablets zuerst auf den Wunschzetteln und wenig später auf dem Gabentisch. Grundsätzlich sind die Dinger -wie wir alle wissen- recht einfach in der täglichen Handhabung und oftmals relativ selbsterklärend und intuitiv in Sachen Bedienung. Trotzdem will auch ein solches Gerät erst einmal eingerichtet werden. Und für Menschen, die sonst recht wenig damit am Hut haben, stellen Dinge wie das Einbinden des Geräts ins eigene WLAN oder die Verknüpfung mit Benutzer-Konten dann eben doch immer noch ein Buch mit sieben Siegeln dar.

Und so wunderte ich mich zunächst nicht, als nach Weihnachten mein Telefon klingelte, und ein Freund von mir nachfragte, ob ich ihm bei seinem neuen Tablet helfen könnte. Doch es sollte alles ganz anders kommen als gedacht: [Weiterlesen...]

15 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 30. Dezember 2013 um 09:09 Uhr

abgelegt in: gemischt, Rest

Nächste Seite »