Zu kalt, zu heiß, zu Wetter…

Anzeige

SonnenscheinDie letzten Tage und Wochen kommen mir vor, als hätten wir April. Zumindest, was das Wetter angeht. Mal gehen die Temperaturen deutlich über die 30°, so dass ich schwitzend im Büro sitze, zwei Tage später sitzt man bei Regen und 12° an gleicher Stelle. Am einen Tag strahlender Sonnenschein, plötzlich wird es tagsüber stockfinster und riesige Unwetter sorgen in ganz NRW für Chaos und legen Straßen, Autobahnen und Bahnstrecken teilweise tagelang lahm.

Aber selbst, wenn man von den starken Unwettern einmal absieht, war das Wetter ein einziges auf und ab. Die Temperaturschwankungen schlugen einigen Menschen richtig auf den Kreislauf. Eine anderes Phänomen konnte man an den stark schwankenden Temperaturen allerdings sehr schön beobachten:

Es ist scheinbar egal, wie das Wetter ist, gemeckert wird darüber immer. Dass sonniges Wetter normalerweise positiver ankommt als Regenwetter (außer bei manchem Landwirt), ist klar. Aber selbst bei Sonnenschein wurde sich beschwert, wie heiß es doch plötzlich war. Gingen die Temperaturen in den Keller, wurde gejammert, wie kühl und windig es für die Jahreszeit war.

Ich kann es teilweise schon verstehen. Manche Menschen haben Probleme mit Hitze, andere vertragen vom Kreislauf her die starken Temperaturschwankungen nicht. Aber es machte für mich den Eindruck, dass viele sich einfach nur des Meckerns wegen über das Wetter echauffierten. Teilweise scheint mir das fast schon eine Art Ritual zu geworden zu sein, dass man sich über das Wetter beschwert, egal wie es ist.

Oder liegt es wirklich daran, dass wir hier oft nur noch Temperatur-Extreme zu spüren bekommen, also entweder richtig kalt oder richtig warm und sich selten die Temperaturen im „normalen“ Mittelmaß durchsetzen? Was wäre für euch ein angenehmes Wetter? Und habt ihr euch auch schon dabei erwischt, dass ihr sowohl bei kaltem als auch warmem Wetter über jenes meckert? Wie ist die Lage eigentlich in anderen Ländern? Wird sich da auch oft über das Wetter beschwert, oder ist das typisch deutsche Meckerei?

Foto: Rufin Schullian / pixelio.de

Anzeige