Weihnachts-Feeling am Arbeitsplatz

ChristbaumWeihnachten rückt immer näher und näher. Das merke ich immer, wenn ich mit meiner besseren Hälfte die regelmäßigen Einkäufe im Supermarkt unserer Wahl tätigen möchte. Die Leute sind extrem hektisch und laufen wild durch die Gänge, schauen in die eine Richtung, lenken ihren Einkaufswagen aber in eine andere, bleiben plötzlich und unerwartet mitten im Gang stehen, suchen fieberhaft nach Zutaten, die sie scheinbar noch nie benutzt haben, die aber auf der Rezeptliste für das ausgefallene Weihnachts-Essen steht. Was ist eigentlich aus Würstchen mit Kartoffelsalat geworden?

Aber auch auf der Arbeit ist unverkennbar, dass wir uns Weihnachten nähern. Zum einen sind alle Abteilungen mit Adventskalendern ausgestattet worden. Zum anderen wird unser Aufenthaltsraum gerade dekoriert. Da kann man Weihnachten quasi nicht mehr aus dem Weg gehen:

Während in den vergangenen Wochen zunächst diverse Deko-Artikel auf einem separaten Tisch im Raum gelagert wurden und andeuteten, dass sich hier bald etwas tun würde, fanden neulich auch unterschiedlichste Leckereien ihren Weg in den Raum. Noch sind die alle verpackt, aber in der Mittagspause sehen die Süßigkeiten in der Ecke schon sehr verführerisch aus.

Zuletzt ist Ende letzter Woche nun auch noch der Christbaum angeliefert worden, der sofort seinen Tannengeruch im Raum entfaltete und dadurch für zusätzliche Weihnachts-Atmosphäre sorgte, obwohl er noch gar nicht aufgestellt war. Es fehlte nämlich noch ein passender Christbaumständer, da das alte Modell für den neuen Baum nicht mehr ausgelegt war. Zum Glück konnten wir bei einem örtlichen Discounter günstig ein passendes Modell erwerben, so dass einem aufgestellten Weihnachtsbaum nun nichts mehr im Wege stand:

Christbaum

Derzeit überlege ich noch, ob wir vielleicht noch die „Wrecking-Ball Miley Cyrus“, die ich neulich auf dem Blog der Vorstadtprinzessin entdeckt habe, auf eine der Christbaumkugeln setzen sollen. Könnte aber für kontroverse Diskussionen sorgen 😉

Wie sieht es bei euch aus? Steht der Weihnachtsbaum daheim schon? Oder wann wird das bei euch gemacht? Und wie schaut es auf der Arbeit aus? Gibt es da ebenfalls Bemühungen, ein wenig Weihnachts-Feeling zu verbreiten? Oder laufen die Arbeitstage dort im Dezember genauso ab, wie im übrigen Jahr?


Anzeige