Mann setzt Frau an Raststätte aus

Anzeige

ZapfsäuleStellt euch mal folgende Situation vor: ihr seid gerade frisch und glücklich verheiratet und mit eurem Partner im Auto auf dem Weg in die Flitterwochen. Auf der Autobahn fällt euer Blick auf die Sprit-Anzeige und ihr stellt fest, dass es wohl besser wäre zu tanken, damit ihr auf der Fahrt in die Flitterwochen nicht plötzlich auf der Autobahn liegen bleibt. Also steuert ihr die nächstbeste Raststätte an. Ihr tankt, zahlt brav eure Rechnung und setzt eure Fahrt fort. Ihr freut euch, dass kein Stau euch einen Strich durch die Rechnung macht und ihr gut voran kommt. Ihr genießt das gleichmäßige Surren des Motors und genießt ansonsten die Stille. Bis euch nach 200 weiteren Kilometern klar wird: verdammt, ihr genießt die Stille! Weil euer gerade angetrauter Ehe-Partner nichts sagt. Die ganze Zeit nicht. Kann er auch nicht. Denn er ist gar nicht im Auto!

Klingt wie ein blöder Witz, richtig? Ist so aber tatsächlich passiert. In Hessen. Dort fuhr ein Mann tatsächlich mit seiner frisch verheirateten Frau in die Flitterwochen und musste irgendwann tanken. Hier kam dann der Moment, an dem man sehr gut erkennen kann, dass er noch nicht lange verheiratet war und auch ansonsten scheinbar nicht so oft Frauen auf längeren Fahrten im Auto hatte. Denn während er den Wagen tankte und an der Kasse zahlte, machte seine Frau das, was Frauen halt auf längeren Fahrten so machen:

Jede sich bietende Gelegenheit nutzen, um auf die Toilette zu rennen. Als der frisch angetraute Ehemann zurück zu seinem Wagen kam, wähnte er seine Frau jedoch nicht auf der Toilette (Fehler Nr. 1), sondern schalfend hinten auf der Rückbank (Fehler Nr. 2). Das kontrollierte er auch nicht weiter (Fehler Nr. 3), sondern fuhr halt einfach weiter, bis ihm dann nach rund 200 km doch irgendwann mal in den Sinn kam, genauer auf der Rückbank nachzusehen. Um festzustellen, dass sie dort gar nicht lag.

Er fuhr dann zur Polizei, wo sich der Fall dann aufklärte. Nach fünf Stunden konnte das Paar wieder vereint werden und seine Fahrt fortsetzen. Immerhin hat sich der Kerl diesen „Lapsus“ direkt nach der Hochzeit geleistet. Da war die Liebe seiner Frau noch so stark, dass sie ihm sofort verzieh und keine Vorhaltungen machte, wie er sie denn nur vergessen konnte.

Wer sich nun fragt, warum die Frau ihren Mann nicht einfach auf dem Handy angerufen hat: sie hatte ihr Telefon im Auto gelassen, anscheinend die Nummer des Partners auch nicht im Kopf, und über das Radio war er auch nicht zu erreichen, weil die beiden auf der Fahrt unbedingt eine CD von Konstantin Wecker hören wollten.

Soweit jedenfalls die offiziellen Versionen der beiden. Ob einer von beiden vielleicht zwischendurch einfach nur kalte Füße bekommen hat, ist nicht überliefert. Insofern ist die Überschrift dieses Artikels natürlich auch nur reine Spekulation gewesen.

Ich hoffe, ihr habt noch nie jemanden auf der Raststätte vergessen, oder? Aber könntet ihr euch vorstellen, dass euch so etwas in der Art auch passieren könnte? Habt ihr auf einer Raststätte denn schon einmal irgendjemanden oder irgendetwas vergessen, was euch später total geärgert hat?

Foto: Günter Havlena / pixelio.de
[via] & [via]

Anzeige