Fünfe mal gerade sein lassen: GESICHTET.net feiert 5. Geburtstag!

Anzeige

GeburtstagstorteWahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Heute vor genau 5 Jahren habe ich hier den ersten Artikel auf diesem Blog veröffentlicht. In der Zwischenzeit habe ich so manchen interessanten Blog(ger) kommen und leider einige auch wieder gehen sehen. Das Internet ist eben äußerst schnelllebig, das sieht man insbesondere beim Bloggen immer wieder. Insofern bin ich natürlich schon ein wenig stolz darauf, hier fünf Jahre am Stück ohne Pause oder gar Aufgabe „durchgehalten“ zu haben. Klar gibt es auch hier mal Phasen, in denen ich mehr oder weniger Zeit habe, aber eine Woche ganz ohne Artikel hat es hier -wenn ich mich recht erinnere- in fünf Jahren nicht ein einziges Mal gegeben.

Streng genommen ist dieser Blog hier sogar schon zwei Jahre älter. Denn ich habe nicht erst 2008 mit dem Bloggen angefangen, sondern schon 2006! Damals hatte der Blog noch eine andere, kostenlose Domain, lief aber bereits unter dem Namen „gesichtet“. Seinerzeit ging es darum, lustige oder skurrile Bilder, Videos und Beiträge im Internet zu finden und sie auf dem Blog zu präsentieren. Wenn ich Revue passieren lasse, wie sich in den letzten Jahren die Rechtsprechung in diesem Bereich entwickelt hat, bin ich froh, dass mir dieses Konzept im Laufe der Zeit nicht mehr zusagte und ich das Projekt „einstampfte“, sonst hätte es inzwischen wahrscheinlich schon unzählige Abmahnungen von Verwertern gehagelt, die sich nachträglich irgendwelche Rechte an diversen Bildern gesichert haben.

Am 17.10.2008 eröffnete ich den Blog dann mit dem heute noch bekannten Konzept neu. Von daher ziehe ich diesen Tag auch immer als den Geburtstag des Blogs heran, auch wenn er eigentlich schon zwei Jahre mehr auf dem Buckel hat.

Ein wenig habe ich immer diejenigen Blogger beneidet, die es schaffen, jeden Tag einen oder gar mehrere Artikel zu veröffentlichen. Vor allem, wenn es sich dabei fast jedes mal auch um unterhaltsame Artikel handelt. Allerdings habe ich irgendwann erkannt, dass das bei mir wohl einfach nicht möglich ist. Dafür neige ich zu sehr dazu, (zu?) ausführlich zu schreiben. Andererseits ist das ein Stil, der sich hier auf meinem Blog im Laufe der Zeit durchgesetzt hat und -wie man mir aus Teilen der Leserschaft berichtet hat- inzwischen auch ein bisschen so eine Art Wiedererkennungsmerkmal meiner Artikel sein soll.

Das ist etwas, was ich in den fünf Jahren auf jeden Fall gelernt habe. Wenn man einen bleibenden Eindruck hinterlassen möchte, muss man seinen eigenen Stil finden und den dann auch durchziehen. Natürlich wird man es so nie allen Recht machen können. Aber diejenigen Leser, die diesen Stil mögen, werden dann gerne wiederkommen und einen festen Kern von Stammlesern bilden. Und damit bin ich dann beim wichtigsten Thema des heutigen Artikels angekommen: den Lesern meines Blogs, also euch!

Ihr seid toll! Wirklich! Denn ihr seid dafür verantwortlich, dass ich in den vergangenen fünf Jahren immer wieder Lust hatte, in die Tasten zu hauen, um neue Artikel zu schreiben. Es mag Blogger geben, denen es nach eigener Aussage egal ist, ob ihre Artikel gelesen und kommentiert werden. Ich bin definitiv nicht so ein Blogger. Ich will Leser. Ich brauche Kommentare. Das ist für mich das Salz in der Suppe des Bloggens. Ohne die regelmäßigen Diskussionen mit euch würde mir die Motivation zum Bloggen sicherlich schon längst fehlen, denn dann könnte ich meine hier veröffentlichten Artikel auch genauso gut der Wand neben mir erzählen. So hingegen sind hier in den letzten fünf Jahren immerhin knapp über 800 Artikel inklusive Diskussionen mit über 13.500 Kommentaren entstanden.

Ihr seid meine Motivation! Ich freue mich über jeden neuen Leser und Kommentator, der den Weg auf meinen Blog findet – sofern es kein Spammer ist. Und natürlich freue ich mich auch, dass sich im Laufe der Jahre eine kleine, aber feine Stammleserschaft gebildet hat, die regelmäßig meinen Blog verfolgt und hier kommentiert. Einige wenige sind sogar seit der ersten Stunde dieses Blogs dabei – in der schnelllebigen Internet-Zeit beileibe keine Selbstverständlichkeit.

Danke euch allen für die vergangenen fünf Jahre. Es war eine interessante, lehrreiche und schöne Zeit mit vielen ebenso interessanten, lustigen und hilfreichen Erlebnissen. Ich hoffe, dass ich gemeinsam mit euch noch den ein oder anderen weiteren Blog-Geburtstag hier auf dem Blog feiern darf und mit meinen Artikeln zumindest ein klein wenig davon zurückgeben kann, was ihr mir an Motivation schenkt!

Foto: gabi hamann / pixelio.de

Anzeige