Wirksamer Schutz vor lästiger Telefon-Werbung aus Call-Centern, mit dem man sogar Geld verdienen kann!

Anzeige

HandysEin Problem, welches sicherlich jeder von uns kennt. Man sitzt gemütlich daheim und plötzlich klingelt das Telefon. Man hebt ab und am anderen Ende der Leitung meldet sich eine freundliche, aber unbekannte Stimme, die z.B. eine kurze Umfrage durchführt, nur kurz ein paar Fragen hat, oder einem irgendwelche „Vorteilsangebote“ oder Gewinne präsentieren möchte. Kurz: es geht um lästige Telefon-Werbung aus den noch lästigeren Call-Centern, die sog. „cold calls“!

Die kennt jeder von uns und niemand mag diese Art von Anrufen. Sie sind lästig, störend und kosten unsere wertvolle Zeit. Zwar gibt es inzwischen Gesetze, die diese Art von Anrufen verbieten oder zumindest streng reglementieren. Aber die Betreiber entsprechender Telefonwerbung-Hotlines scheren sich entweder einen Dreck um diese Regeln, oder finden Schlupflöcher, um die gesetzlichen Regelungen auszudehnen oder zu umgehen. Jedenfalls nehmen solche Anrufe bei vielen Menschen weiterhin kein Ende.

So erging es auch einem Briten, der dagegen nun jedoch ein scheinbar einfaches und gleichsam wirksames Rezept gefunden zu haben scheint:

Er hat ein wenig Geld in die Hand genommen und sich dafür eine kostenpflichtige Telefonnummer zugelegt, wie wir Sie hier bei uns in Deutschland zum Beispiel mit den Vorwahlen 0900 und 0180 kennen. Diese kostenpflichtigen Nummern werden auf seinen normalen Festnetzanschluss weitergeleitet. Seine normale Festnetznummer haben jetzt allerdings nur noch seine Familie und enge Freunde. Wenn er irgendwo seine Telefonnummer angeben muss, z.B. in irgendwelchen Formularen im Internet, bei Gewinnspielen, aber auch bei seinem Strombetreiber, dann gibt er hingegen nur noch seine kostenpflichtige Sondernummer an.

Solche kostenpflichtigen Sonderrufnummern sind in den meisten Callcentern gesperrt. Das spürt auch der Brite, der nach eigenen Angaben inzwischen statt rund 30 Werbe-Anrufen pro Monat nur noch 12-13 Anrufe erhält, also weniger als die Hälfte! Und diejenigen Callcenter, die ihn tatsächlich immer noch anrufen, stören ihn auch kaum noch, denn an deren Anrufen verdient er nun dank der kostenpflichtigen Nummer ja selbst mit.

Seit er sich die kostenpflichtige Sonderrufnummer zugelegt hat, hat er mit unerwünschten Anrufen nach eigenen Angaben schon umgerechnet rund 350 Euro eingenommen. Das ist zwar nicht die Welt, lässt einen die nervigen Anrufe aber sicherlich doch ein wenig einfacher ertragen… oder vielleicht sogar mal absichtlich ein Gespräch hinauszögern?

Was haltet ihr von dieser Idee? Würde sich das für euch auch lohnen? Wie viele unerwünschte Anrufe erhaltet ihr denn so durchschnittlich? Habt ihr andere Mittel, um euch dagegen zu wehren? Wie verhaltet ihr euch generell bei derartigen Anrufen? Oder habt ihr schon ein wirksames Mittel gegen solche Anrufe gefunden und werdet überhaupt nicht mehr von Callcentern belästigt?

Harald Wanetschka / pixelio.de

Anzeige