Archiv für Juli, 2013

Das Sommerloch, der natürliche Feind der Motivation eines Bloggers

SonnenscheinManche Dinge sind für Blogger so sicher wie das Amen in der Kirche. Zum Beispiel kann man sich sicher sein, dass zweimal im Jahr, wenn die Uhren auf Sommer- bzw. Winterzeit umgestellt werden, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf zahlreichen Blogs die -durchaus nachvollziehbare- Diskussion losgeht, dass diese Zeitumstellung inzwischen ja eigentlich total veraltet und überholt ist.

Und genauso sicher kommt jedes Jahr im Sommer der Moment, wo die Zeit der Sommerferien anfängt, sich die Sonne blicken lässt und in dem Maße, wie die Temperaturen steigen, die Besucherzahlen in Blogs sinken. Es ist die Zeit des sog. Sommerlochs. Das Sommerloch ist nicht nur der natürliche Feind der Journalisten, die sich dann sogar -wie vor drei Jahren- öffentlichkeitswirksam mit umkippenden Blumenkübeln beschäftigten, sondern auch ein Feind für die Motivation so manchen Bloggers. [Weiterlesen…]

Anzeige

35 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 29. Juli 2013 um 08:55 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

Meisterfeier auf meinem Balkon

Netzliga Meisterfeier 2013Könnt ihr euch noch daran erinnern, dass ich letztes Jahr bei der vom Alex organisierten Netzliga die Netzliga-Meisterschaft und den Netzliga-Pokal gewonnen habe? Bei der Netzliga handelt es sich um eine Art Bundesliga-Manager-Spiel für Blogger.

Jeder Blogger, der teilnehmen möchte, kann sich im Rahmen eines bestimmten Etats eine eigene Mannschaft aus Bundesligaspielern zusammenstellen. Die einzelnen Spieler werden von der Redaktion des Sportmagazins „Kicker“ nach jedem Spieltag bewertet und erhalten entsprechend ihrer Leistung Punkte. Diese Punkte werden dann dem Team gutgeschrieben. Der Manager, dessen Team am Ende der Saison die meisten Punkte hat, gewinnt die Meisterschaft. Daneben hat sich Alex aber noch ein paar weitere Wettbewerbe (Champions League, Europapokal, Netzliga Pokal, Torschützenkönig etc.) ausgedacht, um die Saison noch abwechslungsreicher und spannender zu machen.

Auch in der abgelaufenen Saison habe ich natürlich als Titelverteidiger gerne wieder an Alex‘ Netzliga teilgenommen und zwei Titel abgeräumt: [Weiterlesen…]

11 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 24. Juli 2013 um 08:56 Uhr

abgelegt in: Mitmach-Aktionen

Die Finanz-Industrie: raffgierig, dumm oder einfach phantasielos?

GeldDie Renten sind sicher… den Spruch hat wohl jeder schon einmal gehört. Er geht zurück auf eine Werbekampagne der CDU aus dem Jahr 1986, in welcher sich Norbert Blüm entsprechend inszenierte. Inzwischen dürfte so ziemlich jedem von uns klar geworden sein, dass die Rente leider nicht ansatzweise so sicher ist, wie wir das gerne hätten. Immer wieder muss von der Politik Geld umgeschichtet und anders verteilt werden, um die Löcher zu stopfen, die dadurch zustande kommen, dass die Alterspyramide in Deutschland sich dreht. Früher gab es viele junge Menschen, welche für wenige alte Menschen in die Rentenkassen einzahlten. Heute hingegen werden es immer mehr alte Menschen (die selbst immer älter werden), und gleichzeitig immer weniger junge Menschen, da die Geburtenraten rückläufig sind.

Dass das System da irgendwann an seine Grenzen stößt, ist eigentlich klar. Teilweise wird versucht entgegenzusteuern, indem das Renteneintrittsalter angehoben wird. Tolle Idee! Da freut sich nicht nur der Arbeitnehmer, dass er irgendwann wahrscheinlich bis 75 oder 80 arbeiten soll. Auch stellt sich die Frage, wie viele Menschen in dem Alter wir uns tatsächlich heutzutage in immer hektischer werdenden Jobs denn so vorstellen können. Schließlich hat man es heute schon in den 50ern schwer, einen Job zu finden, wenn man einen sucht.

Und als wäre all das nicht schon schlimm genug, kam jetzt neulich die nächste Hiobsbotschaft: [Weiterlesen…]

4 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 22. Juli 2013 um 08:59 Uhr

abgelegt in: Recht & Politik

Gibt der Stift in der Hand Halt für das Leben?

MeetingNeulich saß ich auf der Arbeit mal wieder in einer Besprechung. Neudeutsch spricht man gemeinhin ja auch gerne von einem Meeting. Diese Meetings sind eine ziemlich komplexe Sache. Sie können eine Menge bringen, da man untereinander Ideen und Sachstände austauschen kann, um alle Beteiligten auf einen gleichen Kenntnisstand zu bringen oder auch von spontanen Ideen anderer bei Problemlösungen zu profitieren. Andererseits können solche Meetings auch schnell in Blabla abdriften, bei dem man zwar eine Menge (be)spricht, aber letztlich wenig dabei herumkommt.

Diesmal war das Meeting aber weniger darauf ausgelegt, irgendwelche Probleme oder Sachstände zu diskutieren, sondern es ging um die Vorstellung eines angedachten Projekts, welches nun bereits einmal grob skizziert werden sollte, so dass wir uns im Nachgang alle Gedanken darum machen können, bis wir dann in einem Folgemeeting gemeinsam näher ins Detail gehen werden.

Trotz immer weiter voranschreitender Technik wird eine Sache bei solchen Meetings allerdings wahrscheinlich nie aussterben: [Weiterlesen…]

13 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 17. Juli 2013 um 08:57 Uhr

abgelegt in: Job & Beruf, Rest

Stromausfall beim Einkauf: ein ganz neuer Einkaufs-Event

Letzte Woche war ich auf dem Weg von der Arbeit zum Einkaufen, als plötzlich im Radio eine Warnmeldung kam, dass es in Teilen der Innenstadt zu einem Stromausfall gekommen war, weswegen mehrere Ampelanlagen ausgefallen waren. So etwas ist nie schön und im Feierabendverkehr erst recht nicht. Aber ich hatte Glück im Unglück, denn als ich im Zentrum der Stadt ankam, liefen die Ampeln schon wieder.

Die Auswirkungen konnte man trotzdem noch erkennen – und zwar beim Einkaufen. Denn vom Stromausfall waren nicht nur die Ampeln, sondern selbstverständlich auch die Geschäfte betroffen gewesen. Und gerade im sensiblen Bereich der gekühlten Lebensmittel kann es dann schnell schwierig werden. Im Supermarkt hatte man vorsorglich in der Kühlabteilung die im Regal vorhandenen Rollos heruntergelassen, um die Kälte möglichst im Kühlregal zu behalten und nicht alles in den Laden entweichen zu lassen.

Daraus ergab sich ein interessantes Einkaufsphänomen. Während man ja sonst gewohnt ist, dass einen alle Waren aus dem Regal förmlich „anspringen“, musste man jetzt im abgedunkelten Zustand suchen. Ein Bild sagt da wohl mehr als tausend Worte: [Weiterlesen…]

16 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 15. Juli 2013 um 08:52 Uhr

abgelegt in: Leben

Nächste Seite »