Warum wollen Frauen immer die Wohnung umstellen? Und warum möchten Männer das nicht?

WohnungFrauen haben es mit uns Männern nicht immer leicht. Umgekehrt gilt das aber auch! Erst letztes Jahr hatte ich ja über die Art von Frauen berichtet, die sich für süße Fußballer “interessieren” und mit Kommentaren wie “Hui, der hat heute aber eine hübsche Frisur” uns Männer sehr zeitnah in den Wahnsinn treiben können. Nun gut, davor kann man sich noch adäquat schützen, indem man Fußball nur in geselliger Männerrunde guckt oder sich zum Fußballgucken zurückzuziehen. Ich selbst habe das Glück, dass meine bessere Hälfte sich weder für Fußball, noch für Fußballer im Speziellen besonders interessiert, so dass dieses Problem glücklicherweise eher in meinem Freundes- und Bekanntenkreis als bei mir selbst auftritt. Dahingehend habe ich also Ruhe.

Aber es gibt eine Gefahr aus der Frauenwelt, die auch mich betrifft. Ich würde sogar behaupten, sie betrifft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 90% aller Männer. Nein, es ist nicht die Angst des Mannes vor dem Schuhladen. Es geht um ein viel einschneidenderes Ereignis mit weitreichenderen Folgen:

Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum Männer Einrichtungshäuser wie beispielsweise IKEA gerne meiden? Nein, nicht wegen der unendlich langen Schlangen an den Kassen. Und nein, auch nicht wegen der genau in dieser Kassenschlange aufgestellten Behältern mit den Teelichter-Packungen. Wobei ich mich schon frage, was manche Menschen so alles mit den Kerzen anstellen, wenn sie sich die Beutel gleich massenweise in den Einkaufswagen packen. Wird bei denen jeden Tag dreimal romantisch im Kerzenschein gebadet?

Nein, der Grund, warum wir Männer solche Einrichtungshäuser gerne meiden ist einfach, dass Frauen sich dort nicht zurückhalten können und an jeder Ecke auf neue Ideen kommen, was man in der Wohnung “endlich mal verändern” könnte. Ihr kennt das, so ein typisch weibliches Phänomen. Man(n) kommt nach hause und plötzlich steht -überspitzt formuliert- die Küche dort, wo morgens noch das Schlafzimmer war. Mir steht das jetzt wahrscheinlich auch bald wieder bevor, da meine bessere Hälfte auf einem Internet-Portal von einer 10% Rabatt-Aktion bei IKEA erfahren hat.

Jetzt bin ich bald wieder “fällig”. Im besten Fall wird nur ein wenig “umdekoriert”, so dass man wochenlang nichts mehr wiederfindet, weil nichts mehr an seinem Platz ist oder ungefragt ganz weggeworfen wurde. Oder aber ich komme abends nach hause und die Bude ist wirklich umgeräumt. Für das Entsetzen der Männer haben Frauen da auch irgendwie kein wirkliches Verständnis. Schließlich ist doch nur der Fernseher von der einen Wand auf die gegenüberliegende gewandert und ein bisschen Farbe an die Wand gekommen. Ja, aber dadurch ändert sich a-l-l-e-s! Denn das Fenster ist dann plötzlich auch auf der anderen Seite, die Sonne scheint in einem anderen Winkel auf den Fernseher, der Wind kommt von der ungewohnten Seite und die in liebevoller Kleinarbeit eingesessene Couch muss auch “umgesessen” werden, damit man wieder bequem in seiner Sitzmulde hängen kann. Da frage ich mich auch, woher Frauen die Zeit und Kraft nehmen, neben der Arbeit plötzlich die halbe Wohnung zu renovieren oder ganze Massiv-Schränke alleine(!) umzustellen, wohingegen sie ächtzen und jammern, wenn sie mal die Einkäufe in die Wohnung tragen müssen.

Und wisst ihr was? In dem Moment, wo man es als Mann dann gerade geschafft hat, sich irgendwie an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen, um sich mit der neuen Einteilung zu arrangieren, kommt man abends nach hause – und die holde Weiblichkeit hat wieder alles umgestellt. Ich vermute insgeheim, dass Frauen es riechen können, wenn Männer beginnen, sich zu wohl zu fühlen und dann sofort einschreiten. Liegt vermutlich in den Genen.

Nein, langweilig wird es mit Frauen wirklich nie. Und natürlich lieben wir Männer das an ihnen, auch wenn es mitunter ganz schön anstrengend sein kann. Wie ist das denn bei meinen Leserinnen? Überkommt euch auch öfter das Bedürfnis, die Wohnung umzustellen? Woher kommt das? Fühlt ihr euch sonst nicht mehr wohl oder ist es einfach ein Drang nach Veränderung? Und wie gehen meine Leser damit um, wenn plötzlich die Wohnung renoviert wurde. Oder gehört ihr zu den wenigen Exemplaren, denen so etwas noch nicht passiert ist? Oder wollt ihr sogar als Mann regelmäßig euer Design-Konzept über Bord werfen und euch neu einrichten?

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige