Sind Adventskalender nur etwas für Kinder?

Anzeige

AdventskalenderAm Samstag ist es soweit. Dann schreiben wir den 01. Dezember diesen Jahres. Das heißt nicht nur, dass wir dann mit Riesenschritten auf Weihnachten zugehen, sondern auch, dass es wieder an der Zeit ist, sich über die Adventskalender herzumachen. Als Kind fand ich die immer klasse und habe mich jeden Morgen darauf gefreut, das nächste Türchen zu finden, um die Schokoladenfüllung zu entnehmen.

Mit dem Alter hat die Begeisterung für die Schoko-Adventskalender dann immer mehr abgenommen. Das führte dazu, dass oft mehrere Tage vergingen, bevor ich die aufgestauten Türchen dann alle auf einmal öffnete und mich über die ganze Schokolade hermachte. So ist es ja eigentlich nicht im Sinne des Erfinders.

Irgendwann hat meine Mutter dann diese Adventskalender zum Selbstbefüllen entdeckt. Und ich muss sagen, die Dinger haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Es macht eben schon einen Unterschied, ob im Kalender „nur“ wieder die „olle“ Standard-Schokolade steckt, deren Geschmack einem meist auch nach wenigen Tagen zum Hals heraushängt, oder jeden Tag eine kleine, individuelle Füllung wartet, die man auch ganz sicher mag.

AdventskalenderAuch jetzt hängt bei meiner besseren Hälfte und mir wieder ein solcher Kalender an der Wand, fertig befüllt mit Leckereien:

Und ich muss gestehen, irgendwie fände ich es traurig, wenn wir diesen Adventskalender nicht aufhängen würden. So ein Kalender gehört für mich -auch viele Jahre nach meiner Kindheit- einfach dazu.

Apropos Adventskalender: der Alex veranstaltet nun zum vierten Mal in Folge den von ihm organisierten Blogger-Adventskalender 24 Söckchen. Als eines der „Gründungsmitglieder“ freue ich mich, ebenfalls im vierten Jahr in Folge hieran teilzunehmen zu dürfen. Jeden Tag werdet ihr auf einem anderen Blog in der Bloggosphäre einen Artikel rund um das Thema Weihnachten finden. Und am Ende jedes Artikels werden euch drei Blogs genannt, auf denen es am nächsten Tag weitergehen könnte – aber nur auf einem ist das tatsächlich der Fall 😉 Die genauen Details erfahrt ihr beim Alex, unter anderem auch, auf welchem Blog die 24 Söckchen starten. Wer also nicht so sehr auf Schoko-Kalender steht, findet hier immerhin einen virtuellen Adventskalender, dessen täglicher Besuch sich lohnt 😉

Wie steht ihr eigentlich generell zu Adventskalendern? Fandet ihr die nur in der Kindheit toll? Oder habt ihr jetzt immer noch gerne einen daheim an der Wand hängen? Welche Art von Adventskalender bevorzugt ihr? Zum Selbstbefüllen? Gar einen selbst gebastelten? Oder die klassichen Schoko-Kalender aus dem Markt? Oder ganz etwas anderes?


Anzeige