Archiv für Juli, 2012

11.111 Kommentare – der Wahnsinn geht weiter! Vielen Dank euch allen!

Als Blogger setzt man sich ja immer wieder kleine „Meilensteine“, die man gerne mit seinem Blog erreichen möchte. Das ist zumindest bei mir so. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich damals immer mitfieberte, wenn die Zahl der Feed-Abonnenten meines Blogs langsam stieg. Zunächst freute ich mich, als ich bei der Abonnenten-Zahl die Marke von 10 Lesern erreichte, dann später die 20er- und auch die 50er-Marke knackte. Die 100 ließen dann ein wenig auf sich warten. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich mit 99 Abonnenten mal ganz knapp davor lag – das war mir damals sogar einen eigenen Artikel dazu wert.

Das ist jetzt auch schon drei Jahre her. Inzwischen ist die Marke von 100 RSS-Abonnenten natürlich längst geknackt und wird deutlich überschritten. Neben Twitter sind zudem meine Fanseiten auf Facebook und Google+ hinzugekommen, über die man sich ebenfalls über neue Artikel hier auf dem Blog informieren lassen kann.

Viele Leser bedeuten -zumindest hier auf meinem Blog- zum Glück auch viele Kommentare. Lange fieberte ich auf den 10.000sten Kommentar hin… und musste plötzlich feststellen, dass ich ihn verpasst hatte, als es soweit war! Doch zum Glück dauerte es nicht allzu lange, bis die nächste interessante Marke in greifbare Nähe rückte – und diesmal habe ich besser aufgepasst: [Weiterlesen…]

Anzeige

15 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 16. Juli 2012 um 08:59 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

Das Sommerloch in deutschen Blogs

StrandDa ist es also wieder – das berühmt-berüchtigte Sommerloch! In den Medien ist es gefürchtet, denn es passiert so wenig. Die Politiker machen Urlaub, im Fernsehen laufen nur Wiederholungen. Wenn man -so wie dieses Jahr- Glück hat, laufen immerhin sportliche Events wie die EM oder Olympia. Ansonsten verkriecht sich der seriöse Journalist im Sommer scheinbar gerne in das Schreckgespenst Sommerloch und überlässt das Feld kampflos denjenigen Kollegen, die es schaffen, aus einem Furz eine Sensation zu schreiben, oder die alternativ immerhin dahingehend begabt sind, dass sie es schaffen, längst vergangen geglaubte Themen noch einmal aus der Mottenkiste auszugraben und aufzuwärmen.

Doch auch vor Blogs machst das Sommerloch nicht Halt. Im Gegenteil. In all den Jahren, die ich nun schon sowohl als Leser als auch als Blogger mit dabei bin, wiederholt sich das Spielchen mit dem Sommerloch. Man könnte schon fast die Uhr danach stellen. Hierbei macht sich das Sommerloch im Bezug auf Blogs auf unterschiedlichste Weise bemerkbar: [Weiterlesen…]

32 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 13. Juli 2012 um 08:57 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

So wird’s gemacht: Selbstauskunft bei Schufa, Creditreform & Co. kostenlos beantragen

RechnungEs ist noch gar nicht so lange her, da spielte man bei der Schufa mit dem Gedanken, Daten von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co. in die Berechnung der persönlichen Scoring-Werte mit einzubeziehen. Inzwischen ist das Thema nach Protest aus Öffentlichkeit und Politik wieder vom Tisch. Außerdem hätten die Schufa und das untersuchende Unternehmen nur auf die Daten zugreifen können, die man öffentlich zugänglich und nicht ausreichend in den Privatsphäre-Einstellungen geschützt hätte.

Dennoch dürfte es ganz interessant sein zu erfahren, was Auskunfteien wie z.B. die Schufa, Creditreform oder Arvato Infoscore über einen gespeichert haben und welche Unternehmen auf diese Daten zugegriffen haben. Was viele immer noch nicht wissen: auf genau eine solche Eigenauskunft habt ihr einen Rechtsanspruch! Einmal pro Kalenderjahr dürft ihr eine solche Auskunft von den Auskunfteien kostenlos anfordern! [Weiterlesen…]

8 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 11. Juli 2012 um 08:58 Uhr

abgelegt in: Recht & Politik, Tools & Dienste, Tutorials

Kurz kommentiert: der scheinheilige Protest gegen das neue Melderecht

BundestagVom neuen Melderecht habt ihr sicherlich (hoffentlich!) inzwischen schon gehört. Ursprünglich sollte das Gesetz so geändert werden, dass Einwohnermeldeämter Daten von Personen nur noch dann an Werbeunternehmen herausgeben dürfen, wenn diese ausdrücklich in die Herausgabe ihrer Daten eingewilligt haben. Das gefiel der Wirtschaft natürlich nicht besonders. Also verschlimmbesserte die Regierung ihren Gesetzesentwurf und kehrte in einfach mal fröhlich komplett ins Gegenteil um. Das Gesetz, welches noch durch den Bundesrat muss, sieht nun stattdessen vor, dass Daten ohne Einwilligung herausgegeben werden dürfen UND selbst Widersprüche dagegen dank entsprechender „Ausnahmeregelungen“ nicht beachtet werden müssen.

Da schlägt nicht nur jeder Datenschützer die Hände über dem Kopf zusammen, auch jeder Bürger mit einem Hauch Menschenverstand wird das „nicht gerade toll“ finden. Der Mike hat da in seinem Artikel ziemlich viele Artikel gefunden, die diverse Gefahren des neuen Gesetzes aufzeigen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass das Gesetz still und leise ausgerechnet während des laufenden EM-Halbfinalspiels Deutschland gegen Italien den Bundestag passierte. Diese Besprechung im Bundestag war sowieso die Sensation schlechthin. Was schätzt ihr, wie lange die Damen und Herren Abgeordneten gebraucht haben, um das Gesetz in zweiter UND dritter Lesung zu besprechen sowie darüber abzustimmen? [Weiterlesen…]

13 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 9. Juli 2012 um 09:07 Uhr

abgelegt in: kurz kommentiert, Recht & Politik

Kurz kommentiert

kurz kommentiertFreunde, wer von euch hier regelmäßiger mitliest wird wissen, dass ich gelegentlich dazu neige, meine Artikel „etwas“ ausführlicher zu schreiben. Das mache ich nicht, weil ich mich danach besonders toll fühlen würde. Aber wie der Untertitel meines Blogs („Der Blog für den Blick über den Tellerrand“) ja bereits andeutet, möchte ich hier Themen oftmals von mehreren Blickwinkeln aus beleuchten. Das bringt es dann einfach mit sich, dass ein paar Worte mehr notwendig sind. Es hängt wohl auch damit zusammen, dass ich gerne Missverständnisse vermeiden will und mich daher genauer ausdrücke, als es vielleicht notwendig wäre. Alles in allem bietet das aber meiner Ansicht nach auch immer eine gesunde Grundlage für interessante Diskussionen mit euch in den Kommentaren.

Wie dem auch sei, habe ich vor ein paar Tagen beschlossen, meinem Blog einen weiteren Abschnitt bzw. eine weitere Facette hinzufügen zu wollen. Hierbei wird es sich um Artikel handeln, die vom Aufbau her von meinen bisherigen Artikeln abweichen werden: [Weiterlesen…]

13 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 6. Juli 2012 um 08:52 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

« Vorherige SeiteNächste Seite »