Das Socken-Dilemma

Anzeige

SockenWenn ein Mann nicht weiß, was er einer Frau schenken soll, greift er -wir wissen es alle- gerne zu Parfum. Hat er sogar hierbei Angst vor einem Fehlgriff, folgt der Griff zum berühmt-berüchtigten Douglas-Gutschein. Doch auch die Damenwelt ist mitunter nicht besser, wenn es darum geht, Geschenke für Männer zu finden. Viele Männer haben einen ganzen Schrank voll mit Krawatten, die sie zu Vatertagen, Geburtstagen und Weihnachtsfesten geschenkt bekommen haben. Nur Krawatten? Nein! Frauen wollen sich ja nicht vorwerfen lassen, nicht kreativ zu sein und auf keine anderen Ideen als Krawatten zu kommen. Daher wurden Socken erfunden!

Meine bessere Hälfte ist da glücklicherweise kreativer. Das bedeutet im Umkehrschluss dann aber auch, dass ich mir meine Socken von Zeit zu Zeit selbst kaufen muss. Ewig halten die schließlich nicht und auch die Waschmaschine fordert ab und an ihre „Opfer“. So führte mich mein Weg dann auch neulich mal wieder in die Stadt, um mir im Bekleidungsgeschäft meiner Wahl Socken zu kaufen. Dauert bei mir nie lange. Rein in den Laden, günstige Packung Herrensocken greifen, an der Kasse bezahlen und wieder raus aus dem Laden. Das kann mitunter aber auch zu Problemen führen:

So stellte ich nach meinem letzten Kauf daheim fest, dass auf den Socken die Tage der Woche von Montag bis Sonntag in englischer Sprache aufgestickt waren.

Socken

Sicherlich eine witzige Idee, perfekt geeignet für übermäßig genaue Pedanten. Ich muss da unfreiwillig immer an den Charakter Sheldon Cooper aus der Serie „The Big Bang Theory“ denken. Problematisch ist nur, dass ich selbst nicht so pedantisch veranlagt bin. Ich sortiere meine Socken nicht nach dem Wochentag, an dem ich sie tragen werde, sondern greife morgens im Halbdunkel einfach in die Schublade rein und ziehe mir ein x-beliebiges Paar Socken heraus.

Soweit ist das auch noch kein Problem. Die eigentliche Problematik wurde mir erst neulich bewusst, als mein Hosenbein beim Sitzen am Schreibtisch ein Stück weit nach oben gerutscht war und mich eine Kollegin darauf ansprach, dass ich ja den Wochentag auf meinen Socken stehen hätte. Das war an einem Mittwoch – und durch reinen Zufall stand glücklicherweise auf den Socken auch „Wednesday“. Glück gehabt! Seither stelle ich mir aber die Frage, wie es wohl wirken würde, wenn jemand den Wochentag auf meinen Socken erblickt und der nicht mit dem aktuellen Wochentag übereinstimmt?

Es wäre doch irgendwie blöd, wenn man Donnerstags Socken tragen würde, auf denen Sonntag steht, oder? Den Eindruck zu erwecken, dass man möglicherweise 5 Tage lang die gleichen Socken trägt, wäre ja vielleicht durchaus ein Grund, die Nase zu rümpfen. Oder würdet ihr in so einem Fall eher davon ausgehen, dass sich der Träger einfach nur „vergriffen“ hat? Wer von euch achtet eigentlich darauf, welche Socken andere Menschen tragen? Und was sind die lustigsten Socken, die ihr mal gesehen habt oder die sich vielleicht in eurem eigenen Besitz befinden?


Anzeige