3 Jahre gesichtet.net – ein Blog, mehrere Gesichter

Anzeige

gesichtet.net 2008-2009Kinder, wie die Zeit vergeht. War nicht gerade eben noch Silvester? Und nun neigt sich das Jahr erneut langsam dem Ende entgegen. Das wiederum bedeutet, dass wir auch wieder Oktober haben… da war doch was, oder? Richtig, mein Blog-Geburtstag!

Heute auf den Tag genau vor drei Jahren erblickte dieser Blog das Licht der Welt. Na gut, einige meiner Stammleser aus früheren Tagen werden sich vielleicht noch daran erinnern, dass ich bereits 2006 erste Erfahrungen mit WordPress bzw. Blogs allgemein gesammelt habe. Damals war das jedoch mehr ein Ausprobieren und Herumspielen mit den Funktionen und Möglichkeiten von WordPress. So verschwand das damalige Projekt, welches auch schon „gesichtet“ im Namen hatte dann auch irgendwann im Laufe der Zeit wieder. Erst 2008 packte mich wieder die Lust am Bloggen. Diesmal jedoch mit einem gewissen „Konzept“ und nicht nur als Ausprobiererei. Seither hat sich eine Menge getan, was auch die folgenden Bilder kurz verdeutlichen:

Werdegang und Design

gesichtet.net 2008-2009
(gesichtet.net | 2008-2009)

Das war das erste Design, mit welchem der gesichtet-Blog (wenn man vom 2006er-Intermezzo absieht) im Jahr 2008 an den Start ging. Damals fing ich bei einem kostenlosen Free-Hoster an und war noch nicht unter der heutigen Adresse gesichtet.net erreichbar. Aus einem Grund, den ich mir bis heute nicht so recht erklären kann, trafen meine Texte den Geschmack der Leser, so dass sich in wenigen Wochen einige Stamm-Leser einfanden. Das war dann auch der Grund, dass ich im Februar 2009 beschloss, es hier etwas „professioneller“ zu gestalten und den Blog bei einem kostenpflichtigen Hoster ohne eingeblendete Werbe-Fyler mit einer „richtigen“ bzw. „eigenen“ Adresse hosten zu lassen, eben auf dem heute bekannten gesichtet.net.

gesichtet.net 2009-2011
(gesichtet.net | 2009-2011)

Dieser Umzug auf eine eigene Domain war so etwas wie die Initialzündung für den Blog. Innerhalb kürzester Zeit stießen -damals noch fast gänzlich ohne den Einsatz von Social Media- mehr und mehr Leser auf meinen Blog. Ich habe keine Ahnung, ob die Leute einer offiziell klingenden Domain wie gesichtet.net mehr Vertrauen entgegenbringen, aber rückblickend hat sich dieser Umzug in jedem Fall gelohnt. Mit dem Wachsen des Blogs ging mein Wunsch einher, ihm auch mal ein neues „Outfit“ zu verpassen. Schlicht und funktional sollte es sein, aber dennoch irgendwie den „alten Stil“ aufgreifen und beibehalten. So ein wenig Wiedererkennungswert kann schließlich niemals schaden 😉 Das Ergebnis seht ihr im Screenshot oben.

gesichtet.net 2011
(gesichtet.net | 2011)

Nun zähle ich nicht zu den Leuten, die alle paar Wochen das Design ihres Blogs ändern, wobei es mich durchaus immer mal in den Fingern juckt, da man ja gerne neue Dinge ausprobieren möchte. Dennoch denke ich mir, dass ein wenig Kontinuität beim Design nicht schaden kann. Trotzdem war es im April 2011 dann mal wieder soweit und ich habe einige Anpassungen vorgenommen, welche ihr als derzeit (Stand: Oktober 2011) aktuelles Design kennt.

Kommentare

In den drei Jahren habe ich weder mir noch dem Blog „kreative Pausen“ gegönnt. Das war aber auch nicht nötig, weil es mir in diesen drei Jahren meist sehr leicht fiel, irgendwelche Themen zu finden, über die ich schreiben wollte. So kam ich in den drei Jahren auf insgesamt 575 Artikel mit mehr als 353.500 Worten und nicht ganz 8.900 Kommentaren.

Über die vielen Kommentare freue ich mich natürlich sehr, denn sie sind das Salz in der Suppe des Bloggers. Ich mag die Diskussionen und Plaudereien im Anschluss an die Artikel. Besonders toll fand ich die Momente, in denen Leser anderen Lesern in den Kommentaren geholfen und Fragen beantwortet haben. So soll es in einer aktiven Community sein. Zumal ich offen zugebe, dass ich eben nicht nur für mich selbst schreibe, sondern für euch, die Leser. Ohne euer Feedback, eure Likes, Tweets und natürlich vor allem eure Kommentare, würde mir sicherlich die Motivation fehlen. Daher vielen Dank für eure bisherige Unterstützung!!

Jetzt ist es nicht mehr weit, bis wir endlich gemeinsam die Grenze von 10.000 Kommentaren knacken können. Ihr wisst ja, so etwas ist gut fürs Ego eines Bloggers und zeigt ihm, was für ein toller Hecht er ist. Ok, ganz so viele regelmäßige Leser habe ich noch nicht, dass ich nun allein mit euren -hoffentlich trotzdem zahlreich eintreffenden- Glückwünschen diese Marke erreichen könnte, aber dennoch können sie uns diesem Ziel einen großen Schritt näher bringen. Also lasst euch nicht davon abhalten, hier fleißig zu kommentieren oder auch eure Freunde und Bekannten hier kommentieren zu lassen. Sind doch nur etwas mehr als 1.000 Kommentare, die fehlen 😀


Anzeige