Verschwörung aufgedeckt – alles Wurst, oder doch nur alles Käse?

Anzeige

Manchmal sind es die Kleinigkeiten, die einem selbst kaum oder gar nicht auffallen, die aber bei näherer Betrachtung großes Potential haben, eine riesige Verschwörungs-Theorie in Gang zu setzen. So erging es mir gestern, als ich auf Marcs Blog seine Erfahrung mit Wurstverpackungen las. Jeder von uns kennt diese Verpackungen sicherlich, auch Vegetarier werden die zumindest schon einmal gesehen haben.

Die Wurst -oder auch der Käse- liegt in Scheiben geschnitten und leicht gefächert in der Verpackung, die nur an einer einzigen Seite eine kleine Eck-Lasche hat, welche sich anheben lässt, um von dort die Verpackung aufzureißen. Was Marc nun aufgefallen ist und worüber ich bislang noch nie richtig nachgedacht habe: die Wurst -oder auch der Käse- liegt nicht selten falsch herum in den Verpackungen drin. Marc hat dazu ein Bild veröffentlicht, welches den Tatbestand recht gut dokumentiert – und ich hoffe, dass ich es hier einfach mal ebenfalls veröffentlichen darf:

Wurstverpackung

Die „Fächerung“ des Inhalts ist so angelegt, dass das Stück, welches man sich greifen könnte, ganz unten im Fächer liegt, bzw. das Stück, welches ganz oben im Fächer liegt und daher am einfachsten / leichtesten entnommen werden könnte an der Seite liegt, die entgegengesetzt zu der Seite liegt, die man aufreißen kann. Ich habe gestern Abend im Supermarkt mal ganz bewusst darauf geachtet und eine nicht geringe Anzahl an Packungen gefunden, die auf diese Art gepackt waren.

Ein Versehen der Hersteller? Ein Bedienungsfehler von uns Konsumenten? Beides nur schwer vorstellbar. Doch vielleicht handelt es sich ja auch um einen Lebensmittel-Skandal! Vielleicht wird die Wurst absichtlich „verkehrt herum“ in die Packung gelegt, so dass man die Packung direkt zu Beginn fast ganz aufreißen muss, um an das leicht erreichbare Stück Wurst, welches im Fächer ganz oben liebt, zu kommen. Indem die Packung fast gänzlich geöffnet wird, schließt sie natürlich auch kaum noch und bietet so jede Menge Angriffsfläche für Luft und Bakterien aller Art. Jedenfalls mehr Möglichkeit zum Eindringen in die Packung, als wenn nur der vordere Bereich ein klein wenig geöffnet worden wäre. Das wiederum führt zu einem schnelleren Verfall der Produkte – die Wurst wird schneller schlecht. Wir können sie also entweder a) schneller verzehren oder b) müssen sie wegwerfen. In beiden Fällen brauchen wir schneller wieder neue, frische Wurst.

Was meint ihr, könnte das tatsächlich der Grund für diese verkehrt verpackte Wurst sein? Oder gibt es eine andere, bessere Begründung dafür, die ich nur nicht gesehen habe? Oder ist es gar tatsächlich nur Zufall? Wie sieht es bei euren Wurst- und Käsepackungen aus? Sind die dort auch falsch gefächert? Oder kauft ihr die Waren eh immer nur frisch an der Theke und kennt diese Probleme daher gar nicht?


Anzeige