Archiv für September, 2011

Aus Scheiße erfolgreich Gold machen – es funktioniert!

Hundehaufen verbotenMan verzeihe mir die etwas „anrüchigen“ Überschrift für diesen Artikel, aber sie trifft den Nagel bzw. den Inhalt dieses Artikels einfach wunderbar auf den Kopf. Außerdem sind regelmäßige Leser dieses Blogs vermutlich noch viel schlimmere Überschriften von mir gewohnt.

So sehr die Schere zwischen arm und reich auch auseinander klafft, so stark die Unterschiede zwischen unterschiedlichen Kulturen und Religionskreisen auch sein mögen, es gibt einfach Probleme, die überall gleich sind, unabhängig von Kulturkreis, Religionszugehörigkeit, Geschlecht, Alter, Herkunft oder Bildung. Eines dieser Probleme ist zweifelsohne der Kot von Tieren, hier insbesondere die gern zitierte „Hundescheiße“. Völlig egal, ob auf einem abgelegenen Weg auf dem Land, im Park oder der stark frequentierten Innenstadt, Hundehaufen lauern überall und warten förmlich nur darauf, dass ein unaufmerksamer Bürger in den weichen Fladen hinein tritt. Extrem unappetitlich und ärgerlich. Aber eine alltägliche Gefahr.

Und das, obwohl Herrchen und Frauchen das Liegenlassen der „Hinterlassenschaften“ ihrer vierbeinigen Freunde ja eigentlich verboten ist und jeder Hundebesitzer zur Beseitigung des Hundekots seines Hundes verpflichtet wäre. Aber wie das so oft ist, Verbote sind halt oft fruchtlos, vor allem, da man kaum jeden Hundebesitzer kontrollieren kann. Darum geht man jetzt in New York einen anderen Weg und will Hundekot-Sünder nicht bestrafen, sondern stattdessen diejenigen belohnen, die sich „richtig“ verhalten: [Weiterlesen…]

Anzeige

23 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 19. September 2011 um 08:57 Uhr

abgelegt in: Fundstücke

Test: Philips MCI8080 – die Medien- und Streamingzentrale für den gesamten Haushalt

Philips WiFi Hifi system MCi8080_productAnfang des Jahres war ich ja auf der Philips Roadshow in Düsseldorf und habe mir dort die Neuheiten des Jahres 2011 ansehen können. Unter anderem berichtete ich euch kurz vom Philips MCI8080, der Medienzentrale für das heimische Netzwerk.

Nun sind die Eindrücke, die man von solchen Geräten an einem Ausstellungsstand sammeln kann, natürlich immer ein wenig eingeschränkt und sagt wenig darüber aus, wie sich so ein Gerät wie das Philips MCI8080 im Alltag schlagen würde. Mir wurde allerdings ein solches MCI8080 von Philips zum Test überlassen, um es in den eigenen vier Wänden auf Herz und Nieren einem Praxistest zu unterziehen und auf seine Alltagstauglichkeit hin zu überprüfen. Nachfolgend möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit dem MCI8080 berichten und auf die Vor- und Nachteile eingehen. [Weiterlesen…]

6 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 16. September 2011 um 08:57 Uhr

abgelegt in: Tests

Heckscheiben-Aufkleber auf Familienkutschen

heckscheibeNeulich stand ich mit dem Auto an der roten Ampel. Kommt vor, bei der örtlichen Ampelschaltung sogar häufiger als einem lieb ist. Vor mir stand ein weiterer Pkw. An seiner Heckscheibe konnte man spielend einfach ablesen, dass es sich offenkundig um ein waschechtes „Familienauto“ handelte, denn eben jene Heckscheibe war „gepflastert“ mit diesen typischen Aufklebern, welche die Namen der Kinder „on Board“ enthielten.

Kennt man ja, gab es auch schon zu meinen Kinderzeiten. Mit dem Unterschied, dass man damals sicher sein konnte, dass auf den Aufklebern wirklich Kindernamen standen, wohingegen man heute auch mal schnell der Meinung sein kann, dass es sich um Krankheiten handeln könnte. Die Kreativität der Eltern beim Ausdenken von möglichst einzigartigen Namen ist teilweise wirklich erschreckend. Insofern frage ich mich manchmal, ob diese Aufkleber auf den Heckscheiben noch immer -wie früher- Massenware sind, oder ob die inzwischen individuell angefertigt werden?

In jedem Fall sind diese Aufkleber auf der Heckscheibe -egal ob mit normalen oder „ausgefallenen“ Namen- mit der Zeit doch ziemlich langweilig geworden. Doch es gibt auch noch Exemplare, die wirklich für Aufsehen sorgen und zugleich ihren Zweck erfüllen: [Weiterlesen…]

36 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 14. September 2011 um 08:57 Uhr

abgelegt in: Fundstücke

Blog-Geschwindigkeit ganz einfach optimieren mit Google PageSpeed

Blogs sind ein tolles Hobby, welches man auf unterschiedliche Art und Weise ausfüllen kann. Manche schreiben sich dort den Frust von der Seele, nutzen es als öffentliches Tagebuch, sammeln dort Internet-Fundstücke, diskutieren über bestimmte Themen, geben ihr Wissen weiter, vermarkten sich bzw. ihre Blogs usw. Man sieht jedenfalls, dass sich Blogs auf diverse Arten nutzen lassen, um sich damit die Zeit zu vertreiben.

Hin und wieder nutze ich meinen Blog auch gerne einfach nur zum „Basteln“. So, wie mancher gerne an seinem Auto herum schraubt, optimieren technisch versierte Blogger gerne ihre Blogs, um diese optisch ansprechender zu machen, die Ladezeit zu verkürzen oder den Funktionsumfang zu erweitern. Gerade die Ladezeiten sollte man immer im Auge halten, zum einen, weil Google Seiten mit zu extremen Ladezeiten teilweise negativ abwertet, zum anderen aber auch und vor allem schlicht und ergreifend deswegen, weil ein Leser zumeist nur ungern länger als nötig auf das Laden einer Seite warten möchte.

Doch wo soll man ansetzen, wenn man die Ladezeiten verkürzen will? Wo verbergen sich die versteckten Bremsen im eigenen Blog? Und wie schneidet der eigene Blog im Vergleich zu den bloggenden Kollegen ab? Eine Antwort auf diese Fragen liefert uns nun einmal mehr Google selbst: [Weiterlesen…]

53 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 12. September 2011 um 08:58 Uhr

abgelegt in: Tools & Dienste

Tutorial: Weitere Tabs zu Facebook-Fanpage hinzufügen (ganz ohne FBML)

FacebookUPDATE: Seit Ende 2011 hat sich der Einbau der Tabs in die eigene Facebook-Fanpage teilweise verändert. Die zusätzlich notwendigen Schritte habe ich in den bestehenden Text eingearbeitet und ROT markiert.

Facebook-Fanseiten sind inzwischen unter vielen Bloggern sehr beliebt. Allerdings stelle ich immer wieder fest, dass viele die Möglichkeiten der Facebook-Fanpages nicht ansatzweise ausnutzen. Die meisten veröffentlichen auf der Fanseite nur ihre aktuellen Blog-Artikel. Dabei ist es beispielsweise mit einfachen Mitteln möglich, in der Sidebar der Facebook-Fansite zusätzliche Tabs zu integrieren, um beispielsweise eine „Über mich“-Unterseite auf der Facebook-Fanseite zu erstellen oder andere Informationen bereitzustellen, die bei den Lesern der Fanpage auf Facebook Interesse wecken, euren eigentlichen Blog zu besuchen.

Wie gesagt, die Erstellung eines solchen Tabs ist eigentlich recht einfach möglich, wenn man einmal weiß, wie es geht. Denn jeder, der mal mit Facebook zu tun hatte weiß natürlich auch, dass die Einstellungen bei Facebook mitunter etwas versteckt und verwirrend angeordnet sind. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, euch heute eine Schritt-für-Schritt Anleitung zu präsentieren, wie man mehrere weitere Tabs zu seiner Facebook-Fanseite hinzufügen kann. [Weiterlesen…]

96 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 9. September 2011 um 08:58 Uhr

abgelegt in: Tutorials

« Vorherige SeiteNächste Seite »