Neue Blogroll und Sidebar-Anzeige der letzten Trackbacks sowie weitere kleine Änderungen

Anzeige

httpWie ich ja kürzlich erwähnte, habe ich neben den optischen Anpassungen am Design noch einige zusätzliche Änderungen in Angriff genommen. Inzwischen sind -mit einer Ausnahme- die Anpassungen und Veränderungen jetzt soweit abgeschlossen. Wie immer will ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, diese auch einzeln kurz durchzugehen und vorzustellen.

Teilweise mache ich das, damit auch kleinere Änderungen, die sonst kaum wahrgenommen würden, zumindest kurzfristig in euren Blickpunkt geraten. Zum anderen stelle ich die Änderungen jedoch auch teilweise einfach deswegen vor, weil sie auf Anleitungen anderer Blogger aus dem Netz beruhen und ich diese natürlich entsprechend verlinken möchte. So ein Link sollte schließlich das Mindeste sein, wenn andere sich die Zeit nehmen, Codes oder Plugins zu entwickeln und diese mit ausführlichen Anleitungen ins Netz zu stellen.

Zunächst einmal habe ich die Vorschläge aufgegriffen, die im Artikel über die Design-Anpassung in den Kommentaren geäußert wurden. So steht nun neben den Bildern der Kommentierenden auch wieder, wie viele Kommentare derjenige bereits insgesamt auf dem Blog hinterlassen hat. Zudem habe ich ein separates Avatar-Bild hinzugefügt, welches angezeigt wird, falls der Kommentierende keinen eigenen Avatar bei Gravatar registriert hat. Ich denke, der neue Avatar sieht in jedem Fall sympathischer aus als das Standard-Icon „blasser Typ vor grauer Wand“, oder? 😉

Zudem wurde die Farbe, die ein anklickbarer Link bekommt, wenn man mit der Maus darüberfährt, von rot auf blau geändert. Das fällt aufgrund des kräftigen Blautons immer noch gut auf, passt sich aber insgesamt besser in das restliche, blau-lastige Design. Auch kleine Details wie der Zeilenabstand zwischen den Zeilen eines Artikels wurden angepasst, um lesbarer zu werden. Die Anzeige der Kategorien wurde von der separaten Navigationsleiste oben zurück in die Sidebar verlagert, wo sie scheinbar von den Lesern -wenn überhaupt genutzt- eher erwartet wird.

In der oberen Navigationsleiste habe ich zudem die Seite „Gast-Artikel“ angelegt. Dort werden sämtliche Gast-Artikel, welche ich für andere Blogs geschrieben habe sowie sämtliche Gast-Artikel, die hier bei mir geschrieben wurden, aufgelistet. Zum einen macht das den Überblick leichter, zum anderen kann ich auf die Weise Gastartikel-Autoren, die hier bei mir geschrieben haben, noch einmal separat mit einem Link belohnen.

Endlich habe ich es auch geschafft, meine Blogroll zu aktualisieren. Wie vorher auch, werden dort weiterhin Ausschnitte aus den aktuellsten Artikeln einiger Blogs dargestellt. Angezeigt wird immer nur eine bestimmte Anzahl von Blogs meiner Blogroll, abhängig davon, auf welchen Blogs die Artikel am aktuellsten sind. Künftig werde ich mir jedoch keine Gedanken mehr darum machen müssen, die Blogroll manuell auf dem neuesten Stand zu halten und aktuelle Blogs von Hand nachzutragen. Stattdessen wird meine aktuelle Blogroll-Liste immer frisch aus meinem Google Reader ausgelesen. Fällt da ein Blog aus der Liste oder kommt ein neuer hinzu, wird dies auch auf der Blogroll hier auf meiner Seite sofort entsprechend angezeigt. Ermöglicht wurde das durch die Anleitung von Marc. Der einzige Nachteil im Vergleich zur bislang eingesetzten Rocking Blogroll von Tanja ist, dass bei Marcs Alternative keine Bildchen der Avatare der Blogbesitzer mehr angezeigt werden. Der große Vorteil ist in dem Fall einfach die Anbindung an den Google Reader, so dass faule Menschen wie ich die Blogroll auf dem eigenen Blog nicht mehr von Hand aktuell halten müssen. Mir war das in der Vergangenheit oftmals lästig, weswegen die Blogroll eigentlich viel zu selten aktualisiert wurde. Generell kann ich aber sowohl Marcs Möglichkeit als auch Tanjas Blogroll-Plugin bedenkenlos empfehlen.

Und während Tanjas Rocking Blogroll aufgrund meiner Faulheit hier vorerst in Rente gegangen ist, hat ein anderes ihrer Plugins seinen Dienst frisch aufgenommen, das Recent Trackbacks & Pingbacks Sidebar Widget. Das Plugin tut, was der Name vermuten lässt. Es zeigt in der Sidebar die letzten Trackbacks und Pingbacks an, mit denen jemand auf diesen Blog hier verlinkt hat… zumindest, wenn der Trackback erfolgreich angekommen ist! Wie man die Chancen für erfolgreich ankommende Trackbacks steigern kann, habe ich ja in der Vergangenheit bereits beschrieben. Die Idee hinter diesem Plugin ist, diejenigen Blogger, die sich die Mühe machen, hier auf den Blog zu verlinken, mit einem kleinen Backlink in der Sidebar dafür zu „belohnen“.

Tja, das einzige, was ich immer noch vor mir herschiebe, sind die Kategorien. Die müssen zwingend überarbeitet werden, da zu viele Artikel in der Auffang-Kategorie „gemischt“ landen. Da allerdings bei den Kommentierenden der Wunsch laut wurde, dass bitte auch weiterhin sämtliche Kategorien mit „ge“ anfangen sollen, wird es wohl noch ein Weilchen dauern, bis ich für alle Kategorien, die ich mir letztlich vorstelle (so ganz abgeschlossen sind meine Überlegungen in der Richtung auch immer noch nicht) auch passende Namen gefunden habe, die mit „ge“ anfangen und sich so ins Gesamtkonzept einpassen.

Ist jemandem von euch vor dem Hintergrund vielleicht eine Art Wörterbuch-Auflistung im Internet bekannt, wo man auf einer Seite möglichst viele Worte, die mit „ge-“ anfangen, nachlesen kann? Vielleicht springen mir da dann ein paar passende Kandidaten ins Auge 😉 Ansonsten hoffe ich, dass die Änderungen soweit auch euren Geschmack treffen.

Foto: Angela Parszyk / pixelio.de


Anzeige