Archiv für März, 2011

Unfreiwillig komische Spam-Mails

MailEin Großteil der Spammails, die uns tagtäglich erreichen, werden von mehr oder weniger intelligenten Spamfiltern ja bereits im Voraus aussortiert. In erster Linie sind davon meist Mails von Anbietern von Potenzmitteln und Kasinos betroffen. Auch Penisvergrößerungen scheinen ein „beliebtes“ Thema bei Spammern zu sein. Wenn meine bessere Hälfte hin und wieder einen Blick in ihren Spam-Ordner wirft, stellt sie häufig fest, dass jene Spammer sich auch keine Mühe machen zu unterscheiden, ob sie da gerade Männlein oder Weiblein anschreiben. So landen bei ihr genauso „Tipps“ wie z.B. „Wie Sie Ihren Penis in nur 7 Tagen vergrößern können“ im Postfach wie bei mir. Und Vicky, Victoria und Katy schreiben ihr auch regelmäßig, dass sie gerne mal eine heiße Nacht mit ihr verbringen wollen. Wie gesagt, daran hat man sich im Laufe der Zeit gewöhnt und 99% davon werden bei uns auch zuverlässig im Voraus gefiltert.

Was an unerwünschten Mails dann noch im Postfach landet, sind dann vor allem Werbe-Anfragen für meinen Blog. Dagegen habe ich ja im Grundsatz nichts einzuwenden, hin und wieder kann es ja durchaus vorkommen, dass eine für alle Beteiligten interessante Kooperation dabei herauskommt. Was mir aber tierisch auf den Keks geht sind die Art von Mails, die künstlich darauf getrimmt sind, persönlich wirken zu wollen, obwohl es sich nur um eine typische Massen-Serienmail handelt. Merkt man dann gerne schon an Anreden wie „Sehr geehrter Webmaster“… naja, wer sich nicht mal die Mühe machen will, neben meiner Mail-Adresse auch meinen Namen in Erfahrung zu bringen, ist selbst schuld, wenn er ungelesen in den Müll wandert.

Hin und wieder verirrt sich aber auch andere Werbung in mein Postfach, die ich vom Thema her eigentlich sofort löschen würde… wenn mir das beworbene Produkt nicht mit seinem Namen ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert hätte. [Weiterlesen…]

Anzeige

16 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 18. März 2011 um 10:54 Uhr

abgelegt in: gemischt

Die merkwürdigen Ausreden von Guttenbergs Doktorvater

GuttenbergEs ist noch gar nicht lange her, da habe ich mit euch an dieser Stelle über die Rolle der Uni Bayreuth in der Plagiatsaffäre Guttenberg diskutiert. Damals sind wir der Sache auf den Grund gegangen, dass sich der überwiegende Großteil der Diskussion und Berichterstattung fast ausschließlich auf den damaligen Verteidigungsminister zu Guttenberg fokussiert hatte. Kaum jemand hatte hingegen die Frage gestellt, warum die Doktorarbeit, die auf über 60% der Seiten mit Plagiaten bestückt sein soll, damals durch die Prüfer an der Universität Bayreuth in keiner Weise auch nur im Ansatz bemängelt, sondern stattdessen sogar mit der Bestnote bewertet wurde.

Da lag ja die Vermutung nahe, dass die Arbeit entweder „durchgewunken“ wurde oder die prüfenden Experten vielleicht doch nicht so viel Expertenwissen haben, wie man eigentlich annehmen dürfte. Wie ich bereits damals schrieb, will ich es niemandem verübeln, wenn in einem mehrere hundert Seiten starken Buch mal ein paar fehlende Fußnoten nicht erkennt, denn selbst Experten können gewiss nicht jeden Artikel, der zu einem Thema je verfasst wurde, abrufbereit und wortwörtlich im Kopf haben. Aber bei der Masse an fehlenden Kennzeichnungen von Zitaten kam mir das damals schon durchaus merkwürdig vor.

Inzwischen ist zu Guttenberg von seinen politischen Ämtern zurückgetreten und die öffentliche Diskussion daraufhin deutlich zurückgegangen. Das war dann auch der Zeitpunkt, wo einige Medien dann endlich mal auf die Idee kamen, ebenfalls die Rolle der Prüfer an der Uni Bayreuth näher zu beleuchten, was dazu führte, dass die Prüfer inzwischen eine offizielle Stellungnahme abgaben, welche mir irgendwie immer noch „Bauchschmerzen“ bereitet: [Weiterlesen…]

10 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 16. März 2011 um 08:58 Uhr

abgelegt in: gemischt

Atomkraftwerke: Deutschland ist nicht Japan, trotzdem ist es unser aller Problem

AtomkraftwerkEs war eigentlich abzusehen. Als letzte Woche die ersten Meldungen über die Probleme in den japanischen Atomkraftwerken infolge von Erdbeben und Tsunami in den Nachrichten kamen, war mir klar, dass dieses Ereignis ganz sicher auch hier in Deutschland wieder zu einem Aufleben der latent stets vorhandenen Diskussion über Atomenergie führen würde. Und so sollte es dann auch tatsächlich kommen.

Während Atomkraft-Befürworter gebetsmühlenartig betonten, dass im konkreten Fall für Deutschland keine Gefahr bestünde und generell eine solche Situation auch in Deutschland bei deutschen Atomkraftwerken nicht denkbar sei, waren und sind die Ereignisse in Japan für Atomkraft-Gegner natürlich ein gefundenes Fressen, um auf die stets vorhandenen Gefahren der angeblich ach so sauberen Atomenergie hinzuweisen und einen möglichst schnellen Ausstieg aus der Atomenergie zu fordern.

Da bleibt es nicht aus, dass man sich selbst in einer ruhigen Minute einmal hinsetzt, und sich ganz eigene Gedanken zu der Situation macht. So ist es jedenfalls mir am Wochenende ergangen und ich möchte euch gerne mitteilen, welche Gedanken mir dabei durch den Kopf geschossen sind, und auch welche Fragen geblieben sind. Vielleicht kann man ja ein wenig darüber diskutieren. Und möglicherweise hat der ein oder andere Leser mehr Ahnung von der Materie als ich und kann mir daher einige meiner Fragen beantworten. [Weiterlesen…]

10 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 14. März 2011 um 08:59 Uhr

abgelegt in: gemischt

Lustige Suchbegriffe im Februar 2011

Huch, ist es schon wieder so weit? Kaum hat er angefangen, ist der Februar auch schon wieder Geschichte. Da merkt man, dass er nur 28 Tage hat. Und somit ist es auch schneller als gedacht wieder Zeit für die Auflistung der lustigsten Suchbegriffe, mit denen im vergangenen Februar Besucher über Suchmaschinen wie Google ihren Weg auf meinen Blog gefunden haben.

Ich muss allerdings gestehen, dass es inzwischen teilweise wirklich in Arbeit ausartet, die Suchbegriffe zu durchforsten. Bei zig tausenden Suchanfragen hat man da ordentlich zu tun, zumal der überwiegende Teil recht „ernste“ Suchanfragen sind. Dennoch ist es mir auch diesmal wieder gelungen, aus der unübersichtlichen Masse an Suchanfragen einige besonders skurrile herauszufischen, welche ich euch nunmehr -wie gewohnt- mit eigenen Kommentaren garniert präsentieren möchte: [Weiterlesen…]

11 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 9. März 2011 um 08:56 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre, Lustiges

Wo beim Karneval der Spaß aufhört

KarnevalWir befinden uns in der Endphase der rheinischen Karnevalszeit. Wenn ich die Reaktionen dazu in der Blogosphäre in diesem Jahr mit denen der letzten Jahre vergleiche, merkt man von dieser Karnevalszeit relativ wenig. Konnte man in den vergangenen Jahren oft auf den Blogs lesen, dass viele Blogger mit Karneval und „guter Laune auf Kommando“ nichts anfangen können, hört und liest man in diesen Tagen auf privaten Blogs sehr wenig zu dem Thema Karneval. Ob das nun daran liegt, dass es -abgesehen von Fachblogs mit speziellen Themenbereichen- generell auf den Blogs derzeit ein wenig ruhiger zugeht oder daran, dass plötzlich alle doch ihre Begeisterung für Karneval entdeckt haben und derzeit gar nicht in der Lage sind, etwas zu schreiben, sei an dieser Stelle dahingestellt.

Auch ich hatte eigentlich gar nicht vor, über das Thema Karneval zu berichten. Doch dann habe ich von einem Ereignis im Zusammenhang mit Karneval -allerdings nicht hier im Rheinland- gelesen, bei welchem ich schon ein wenig schmunzeln musste: [Weiterlesen…]

18 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 7. März 2011 um 08:58 Uhr

abgelegt in: gemischt

« Vorherige SeiteNächste Seite »