Blog Adventskalender 2010 – 6. Söckchen

Anzeige

Söckchen 6Schneeflöckchen, Weißröckchen – hier kommt ein Söckchen! Und zwar das sechste Söckchen des Blogger-Adventskalenders, den ich euch ja bereits hier angekündigt hatte.

Ich freue mich jedenfalls, dass ich euch an diesem -für mich- doppelt besonderen Tag das heutige Söckchen „präsentieren“ darf. Warum der Tag für mich gleich doppelt von Bedeutung ist? Zum einen, weil heute Nikolaus ist, zum anderen, weil ich genau heute 30 Jahre alt werde. Da ich mir aus zuverlässigen Quellen habe sagen lassen, dass die 30er gar nicht soooo schlimm sein sollen, wie man als „Mitglied“ der 20er immer denkt, ist der heutige Tag somit mit doppelter Freude verbunden, und seid euch sicher: nicht nur ich werde heute beschenkt, sondern auch ihr. Garantiert! Von mir. Doch dazu gleich mehr.

Menschen wie ich, die an Weihnachten oder Nikolaus Geburtstag haben, werden immer wieder gefragt, ob wir das nicht -zumindest als Kind- schade fanden, weil sich das Zusammentreffen zweier solcher Tage ja auf die Geschenke ausgewirkt haben müsste. Ich muss sagen, dass ich das nie als schlimm oder schade empfunden habe. Eher das Gegenteil war der Fall! Zum einen kannte ich es persönlich ja nie anders, so dass es für mich irgendwie „normal“ war, zum anderen war es immer toll, wenn man nicht allein beschenkt wurde, sondern auch die Menschen um einen herum an dem Tag total glücklich waren, weil auch sie Geschenke bekommen hatten.

Und für die Leute, die damit nichts anfangen können und eher kommerziell orientiert sind: wenn Geburtstag und Nikolaus auf den gleichen Tag fallen, bekommt man zwar nur 1x Geschenke, die fallen dann aber in der Regel größer als „normal“ aus, da eben das Geld für zwei Geschenke ausgegeben wurde 😉

Durch meinen Geburtstag an Nikolaus habe ich zu eben jenem Nikolaus natürlich auch ein besonderes Verhältnis. Von daher finde ich es immer ein wenig schade, wenn an Nikolaus in den Innenstädten an jeder Ecke Weihnachtsmänner herumlaufen und kleine Geschenke an die Kinder verteilen. Die Geschenke an die Kids sind natürlich in Ordnung. Aber was dabei immer mehr in Vergessenheit gerät:

Der Weihnachtsmann ist NICHT der Nikolaus!

Der Heilige Nikolaus war im 4. Jahrhundert Bischof von Myra und hat dort tatsächlich gelebt und existiert… entsprechende historische Aufzeichnungen belegen dies. Um seine Person rankten sich später diverse Legenden und Mythen, welche dazu führten, dass sich irgendwann der Brauch ergab, dass der Nikolaus am 6. Dezember die Kinder besuchte, um den braven Kindern Geschenke zu bringen, während sein „düsterer Begleiter“ Knecht Ruprecht (in manchen Teilen Deutschlands sowie in Österreich und der Schweiz auch anders genannt) für die unartigen Kinder nur eine Rute hatte.

Insoweit ist „der Nikolaus“ in der heutigen Form natürlich auch nur noch eine Kunstfigur, die aber auf einer realen „Vorlage“ beruht. Einen „richtigen“ Nikolaus erkennt man nicht daran, dass er eine rote Mütze und einen weißen Bart hat, sondern daran, dass er eine Bischofsmitra auf dem Kopf und einen Bischofsstab in der Hand trägt.

Der Typ mit weißem Bart, dickem Bauch und roten Klamotten hingegen ist -zumindest hierzulande- nicht der Nikolaus, sondern der Weihnachtsmann! Verwirrung mag stiften, dass er in Amerika Santa Claus (=Heiliger Nikolaus) genannt wird, aber es hat schon seinen Grund, warum man hierzulande vom Weihnachtsmann spricht. Denn der Weihnachtsmann hat wenig mit Nikolaus zu tun, sondern -wie der Name schon vermuten lässt- mit Weihnachten. Es handelt sich um eine reine Kunstfigur, die -so belegen es entsprechende Postkarten- zumindest seit dem 19. Jahrhundert existiert und eine Verkörperung des Weihnachtsfestes darstellt.

Hierbei sind auch Elemente vom Nikolaus übernommen worden, denn der Weihnachtsmann vereint sozusagen Nikolaus und Knecht Ruprecht in sich, da er sowohl Geschenke, als auch Ruten verteilt. Erst in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts griff die Firma Coca Cola die Figur des Weihnachtsmannes auf – sie hat ihn also nicht, wie oft falsch dargelegt, „erfunden“, sondern ihn lediglich für ihre Werbekampagne übernommen, da unter anderem die Farben seiner Kleidung gut zur Marke Coca Cola passten.

Ihr seht, Nikolaus und Weihnachtsmann haben gewisse Ähnlichkeiten, beim Weihnachtsmann handelt es sich aber nicht um den Nikolaus. Da sollte man in seiner Wortwahl ein wenig vorsichtiger gegenüber Kindern sein. Ich finde jedenfalls, dass es nicht schaden kann, die beiden Begriffe nicht einfach blind zu vermengen und sich so ohne Not selbst ein wenig seiner eigenen Kultur zu berauben.

So, nachdem ihr nun diese „Belehrungen“ brav über euch habt ergehen lassen, soll es nun auch noch die versprochene Belohnung geben. Es gibt nämlich etwas zu gewinnen! Und weil heute Nikolaus ist und an meinem Geburtstag niemand mit leeren Händen dastehen soll, gibt es neben dem Hauptgewinn auch noch einen „Trostpreis“ für wahrscheinlich jeden Teilnehmer (jedenfalls ist mein Vorrat an Preisen reichhaltig gefüllt).

In Kooperation mit Pixum.de verlose ich hiermit unter allen Teilnehmern einen Pixum-Gutschein im Wert von satten 50 Euro. Der Gutschein ist gültig für alle Produkte, deckt alle Kosten inklusive Versand ab und gilt bis zum 31.12.2011, also Ende nächsten(!) Jahres.

Dafür bekommt man beispielsweise ein tolles Fotobuch, mit welchem man jetzt zu Weihnachten anderen Familienmitgliedern eine Freude machen kann, indem man seinem Partner ein Fotobuch mit Bildern vom letzten gemeinsamen Urlaub schenkt, oder den Großeltern eine Freude macht, indem man alte Familienfotos einscannt und in einem Fotobuch mit passenden Designs stilecht in Szene setzt.

Wer keine Lust auf ein Fotobuch hat, kann mit dem 50-Euro-Gutschein aber auch noch tolle andere Dinge im Pixum-Shop kaufen. Ich persönlich finde beispielsweise dieses Kristall-Foto mit Rahmen klasse. Da wird dann ein Foto eurer Wahl mit Laser in Kristallglas graviert.

Ach ja, wie erwähnt gibt es natürlich auch Trostpreise: jeder Teilnehmer, der es möchte, bekommt von mir einen individuellen Gutschein für bis zu 50 Gratis Fotoabzüge im 10cm Format auf Fotopapier (exklusive Versand & Bearbeitung). Dieser Gutschein-Code gilt dann einmalig pro Kunde über 25 Gratis-Abzüge im 10cm Format (zzgl. Bearbeitung und Versand). Zudem erhalten Neukunden in der ersten Bestellung automatisch noch 25 Gratis-Abzüge im 10cm Format zusätzlich als Willkommens-Geschenk (Diese werden bei der Erstbestellung automatisch im Warenkorb abgezogen). Es fallen Versandkosten an – ab 1,95 Euro für Foto-Aufträge bzw. ab 2,99 Euro für Aufträge mit Postern und Foto-Fun-Produkten. Für Bearbeitung & Service fallen pro Auftrag 0,99 Euro an. Der Gutschein-Code ist gültig bis einschließlich 31.06.2011. Eine Kombination mehrerer Gutscheine ist nicht möglich.

Falls ihr euch nun fragt, was ihr tun müsst, um am Gewinnspiel teilzunehmen: das ist diesmal ganz, ganz einfach, denn alles, was ihr tun müsst, ist hier unter diesem Artikel einen Kommentar zu hinterlassen. In diesem Kommentar solltet ihr

  1. mir sagen, wie alt ich heute werde (steht im Text),
  2. mir sagen, was ein „richtiger“ Nikolaus auf dem Kopf trägt (steht auch im Text), und
  3. was ihr euch mit dem 50-Euro-Gutschein bei Pixum kaufen würdet.

Dieses Gewinnspiel gilt nur am heutigen 06. Dezember 2010 und endet um 23:59:59 Uhr deutscher Zeit, da morgen auf einem anderen Blog ja bereits das nächste Söckchen geöffnet wird. Im Zweifel gilt die durch den Server dargestellte Zeit neben eurem Kommentar. Das alles wird von mir als Privat-Person veranstaltet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Berechtigt zur Teilnahme sind volljährige Personen bzw. nicht-volljährige mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Ich behalte mir vor, einzelne Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen, insbesondere dann, wenn sie in irgendeiner Art und Weise missbräuchlich -zum Beispiel durch versuchte Mehrfachteilnahme- teilnehmen wollen.

Der Gewinner des Hauptpreises wird nach Teilnahmeschluss ausgelost, per E-Mail kontaktiert und hier möglichst in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Die weiteren Gutscheine werden dann ebenfalls möglichst zeitnah den anderen Teilnehmern per E-Mail zugehen. Je nach Zahl der Teilnehmer kann dies jedoch ein wenig dauern, ich bitte diesbezüglich um Verständnis – bitte denkt daran, dass ich heute Geburtstag habe und daher auch noch das ein oder andere außerhalb dieses Blogs vorhabe 😉 Achtet in eurem eigenen Interesse darauf, dass ihr beim Kommentieren eine gültige E-Mail-Adresse angebt, sonst kann ich euch die Gutscheine ja nicht zukommen lassen!

Wie gesagt, morgen ist das Gewinnspiel hier dann auch schon vorbei, denn dann geht es auf einem anderen Blog weiter mit dem Blogger-Adventskalender. Doch auf welchem Blog wird das verflixte 7. Söckchen wohl geöffnet werden? Vielleicht beim Kölner Fulano? Oder bei Miki aus Berlin? Oder doch bei Nila aus dem Ösi-Land?

Update vom 07.12.2010, 11:00 Uhr: Die Auslosung des Gewinners ist zwischenzeitlich erfolgt! Hierzu wurden alle gültigen Teilnehmer in eine Excel-Tabelle eingetragen, die Reihenfolge wurde noch einmal kräftig durchgemischt und danach der Gewinner per Zufallsgenerator auf random.org ermittelt. Dessen Wahl fiel auf… Gucky! Ich habe Gucky bereits per E-Mail kontaktiert und ihm gratuliert. Alle anderen Teilnehmer und die sonstigen Kommentatoren haben -wie versprochen- jedoch den oben angesprochenen, zweiten Gutschein als Trostpreis und Dankeschön für die Glückwünsche per E-Mail an ihre Kommentar-E-Mail-Adressen erhalten.


Anzeige