Video: Wie man mit einem Luftballon eine Walnuss knackt

Anzeige

Vor allem jetzt, wo es langsam wieder auf Weihnachten zugeht, fallen sie einem wieder vermehrt auf: Personen, die schon alles zu haben scheinen. Jeder von uns kennt sicherlich eine oder mehrere solcher Personen. Egal, was einem für eine Geschenk-Idee einfällt, derjenige hat es schon.

Was kann man da machen? Eine Möglichkeit wäre wohl, ein persönliches, individuelles Geschenk anzufertigen, denn ein echtes Unikat kann derjenige ja nicht bereits haben. Lässt man ein solches anfertigen, kostet das aber meist eine Menge Geld. Oder man fertigt es selbst an, was aber voraussetzt, dass man entsprechend künstlerisch und / oder handwerklich begabt ist. Denn sind wir mal ehrlich: über schlecht selbst gemalte Bilder freuen sich bei kleinen Kindern, aber wenn ein Erwachsener ein selbst gemaltes Bild verschenken will, dann sollte das schon ziemlich gut aussehen.

Ich kann nicht malen, weswegen diese Alternative für mich wegfällt – und da bin ich sicherlich nicht allein, oder? Ein weiterer Ausweg, der dann auch nicht ganz so teuer ist, bietet der Onlineshop Edel und Fein, welchen ich für euch einmal genauer unter die Lupe genommen habe.

Dort gibt es unter anderem interessante Werbegeschenke zu entdecken. Das sind die Geschenke, die normalerweise in großer Anzahl von Firmen gekauft und an Kunden weitergegeben werden. Das ist natürlich auch hier möglich. Bei Abnahme einer größeren Anzahl von Geschenken gibt es entsprechende Rabatte.

Zusätzlich bietet der Shop jedoch auch die Möglichkeit, Einzelversionen dieser Geschenke zu erwerben. Zum Teil handelt es sich um ausgefallene Gadgets, die wohl kaum ein Mensch schon haben dürfte. Zum anderen kann man viele der dort auffindbaren Artikel auch mit eigenen Gravuren auf Wunsch individualisieren lassen.

SchlüsselanhängerSo gibt es zum Beispiel einen praktischen Schlüsselanhänger, dessen einzelne Elemente separat beweglich sind und von der zentralen Halterung auf Wunsch auch gelöst werden können. Das ist ganz praktisch, wenn man bestimmte Schlüssel mal kurz abnehmen will, um diese jemand anderem zu geben.

Ich habe mal meinen alten Schlüsselbund „entsorgt“ und meine alten Schlüssel strukturiert am neuen Schlüsselanhänger angebracht. Auch für mein Allzweckwerkzeug und meine LED-Taschenlampe war Platz.

Schlüsselanhänger

Wie gesagt, die einzelnen Elemente sind alle separat beweglich, so dass sich die Schlüssel übersichtlich anordnen lassen und man schnelleren Zugriff darauf hat, ohne dass sich diverse Elemente ineinander verhaken, wie es bei meinem alten Schlüsselbund der Fall war. Wer sich übrigens wundert, warum ich auf dem Bild meine Schlüssel verpixelt habe: bereits vor knapp zwei Jahren habe ich in meinem Blog davon berichtet, dass es möglich ist Schlüssel mit Hilfe eines Fotos nachmachen zu lassen 😉

Der Schlüsselanhänger kann auf Wunsch -wie bereits angesprochen- eine entsprechende individuelle Gravur erhalten.

Designer-NussknackerWem ein Schlüsselanhänger allerdings zu langweilig ist, für den habe ich noch eine andere tolle Entdeckung gemacht: einen Nussknacker! Jetzt werdet ihr euch wahrscheinlich fragen, was an einem Nussknacker so toll sein soll. Das will ich euch gerne zeigen. Es handelt sich dabei nämlich nicht um einen „normalen“ Nussknacker, sondern um einen Designer-Nussknacker, der auf ganz „eigene“ Weise die Nüsse öffnet.

Designer-Nussknacker

Wie ihr dem Foto entnehmen könnt, handelt es sich hierbei um eine kleine Dose mit Deckel und einem Luftballon-Säckchen. Das ist ein Standard-Ballon, der bei Bedarf auch jederzeit durch einen anderen Ballon ersetzt werden kann. Im Ergebnis ist es -wie ihr auf dem Bild erkennen könnt- möglich, eine Walnuss absolut sauber in der Mitte zu knacken… ohne das Dreck anfällt und nur mit der Hilfe des Luftballons. Doch anstatt euch das mühsam zu erklären, zeige ich euch lieber einfach ein Video, welches ich gedreht habe:

Übrigens: wer Kinder hat und mit diesen gerne bastelt, kann die so gewonnen Walnusshälften prima zum basteln nutzen, um daraus z.B. mit Zahnstochern und Papier kleine Schiffchen zu bauen. Ich hab das als Kind noch gerne gemacht, keine Ahnung, ob das heute in Zeiten von TV und Konsolen noch „in“ ist. Nur war es damals viel mühseliger, sich die Nuss-Hälften zuzulegen, da man sie mit normalem Nussknacker oft komplett zerbrach.

Für mich ist der Designer-Nussknacker jedenfalls ein echtes Highlight, mit dem man überall für Aufsehen sorgen kann. Oder wer sonst schafft es mit einem Ballon, eine Walnuss zu öffnen? 😉


Anzeige