Neue Mindestanforderungen für WordPress Version 3.2

Anzeige

Viele von euch haben ja selbst einen oder mehrere Blogs. Und ein nicht geringer Teil der Blogger verwendet als Blog-System WordPress.

Wie ich auf WordPress-Deutschland lesen konnte, sind nunmehr die Mindestanforderungen an die Systemleistung für die WordPress-Version 3.2 bekannt gegeben worden.

Hiernach werden sowohl PHP4 als auch MySQL4 künftig NICHT mehr unterstützt! Vielmehr wird für den Betrieb der WordPress-Installationen ab Version 3.2 zwingend PHP ab Version 5.2 und MySQL ab Version 5.0.15 oder höher vorausgesetzt!

Ihr solltet also unbedingt jetzt schon kontrollieren oder bei eurem Hoster nachfragen, ob diese Voraussetzungen auf eurem Server erfüllt sind, sonst wird WordPress demnächst nach dem entsprechenden Update auf Version 3.2 schlichtweg den Dienst verweigern.

Eigentlich sollten entsprechende Updates von PHP und MySQL auf die jeweiligen 5er-Versionen inzwischen Standard sein. Doch leider schludern hier einige Hoster (vor allem die kostenlosen oder sehr günstigen) gerne mal ein wenig, so dass es nicht schaden kann, hier nachzuhaken und ggf. auf ein entsprechendes Update durch den Hoster zu bestehen.

Jedenfalls ist es keine Alternative, auf das WordPress-Update auf Version 3.2 (und die danach folgenden Updates) zu verzichten, da mit den Updates nicht nur Verbesserungen übertragen, sondern oftmals auch mehr oder weniger kritische Sicherheitslücken geschlossen werden.

Ich habe gerade direkt mal bei meinem Hoster nachgesehen. Sowohl PHP5 als auch MySQL5 sind vorhanden. Wie schaut es bei euch aus? Sofern ihr einen WordPress-Blog habt und auf einem eigenen Server mit eigener Domain „beheimatet“ seid, seid ihr schließlich auch davon betroffen. Erfüllt euer Hoster die neuen Anforderungen? Oder rüstet er auf? Oder müsst ihr vielleicht sogar über einen Hoster-Wechsel nachdenken?


Anzeige