Darstellung von Webseiten auf Apples iPad

Anzeige

Ab Ende Mai 2010 ist es soweit, dann wird man auch in Deutschland das iPad von Apple käuflich erwerben können.

Die Meinungen über das iPad gehen weit auseinander. Während die einen darin nur ein zu großes iPhone sehen und keine sinnvollen Nutzungsmöglichkeiten erkennen können, fiebern andere dem offiziellen Deutschlandstart schon gespannt entgegen oder haben sich sogar schon ein Gerät aus dem Ausland importiert.

Wie auch immer man nun letztlich zum Apple iPad stehen möchte, eines scheint -wenn man einen Blick auf das Interesse im Internet wirft- ziemlich sicher zu sein: auch das iPad von Apple wird gewiss eine weite Verbreitung finden.

Nach dem Erfolg des iPhones haben sich viele Webseiten-Betreiber Gedanken gemacht, wie ihre Seite auf einem iPhone aussieht. Für WordPress gibt es spezielle Plugins, die die Anzeige auf einem iPhone optimieren. Stellt sich nun also konsequenterweise die Frage, wie denn der eigene Blog wohl auf einem iPad aussieht.

Und diese Frage kann glücklicherweise sehr leicht beantwortet werden, so dass ihr euch das jeweilige Ergebnis innerhalb kürzester Zeit ansehen könnt.

Möglich macht das die Seite iPadPeek.com.

Die Seite ist erfrischend schlicht gehalten und erwartet euch mit einem virtuellen iPad. In jenes könnt ihr die Adresse eurer (oder einer beliebigen) Website eintragen und bekommt dann angezeigt, wie die Seite auf dem „nur“ 1024×768 Pixel fassenden Bildschirm des Apple iPad dargestellt wird.
iPad
Klickt man auf den oberen Rand des iPads, wird dieses auch um 90° gedreht, so dass man sich sowohl die Wirkung der Seite im Portrait- (hochkant) als auch im Landscape-Modus (quer) anschauen kann.

Es geht aber noch weiter! In dem Moment, wo ihr in die Adressleiste des virtuellen iPads klickt, wird auf dem iPad auch die virtuelle Touch-Tastatur angezeigt, wie es beim Original-iPad der Fall ist. Auf die Weise könnt ihr auch leicht testen, ob die Besucher eurer Seite z.B. noch bequem auf eurem Blog schreiben können, oder ob die Tastatur das zu sehr Kommentarfeld verdeckt.

Ich finde die Seite auf jeden Fall praktisch, um sich damit einen kleinen Überblick zu verschaffen, wie die eigene Seite auf dem iPad wirkt, um ggf. auch noch kleinere Änderungen vorzunehmen. Ich glaube, gerade wir Blogbetreiber können am ehesten mit Besuchern via iPad rechnen, da es sich -was man bislang so hören und lesen konnte- wohl ziemlich gut zum Lesen von News- und Blog-Seiten auf der Couch eignet, wo man dann nicht extra mit dem Laptop hantieren muss. Insofern kann es nicht schaden, sich vorher darüber zu informieren, wie die Anzeige der eigenen Seite für Besucher mit einem iPad dargestellt wird.

Wie schaut es bei euren Seiten aus? Sind die fit für Besucher mit einem iPad? Wird eure Seite lesbar angezeigt? Seid ihr mit der Darstellung zufrieden?


Anzeige