Twitter-Umfrage von Gilly

Anzeige

Twitter ist eines jener Themen, über welches sich immer vortrefflich streiten lässt. Für die einen inzwischen aus welchem Grund auch immer unverzichtbar geworden, ist es für die anderen der größte Blödsinn der digitalen Welt. Ich selbst bin ein Teilzeit-Twitter-User, der den Dienst schon ganz gerne hin und wieder nutzt, wenn es die Zeit erlaubt.

Gilly, selbst ein Fan von Twitter, hat nun letzte Woche eine Twitter-Umfrage gestartet, um ein wenig mehr über das individuelle Twitter-Verhalten anderer Nutzer zu erfahren. Denn merke: Twitter selbst ist ein wirklich sehr simpler Service, den man individuell nach den eigenen Vorlieben, Ansichten und Wünschen (be)nutzen kann.

Hier also nun Gillys Fragen nebst meiner Antworten:

  1. Wie ist dein Twittername?
    @gesichtet
  2. Hast du einen weiteren Twitter Account oder twitterst du bei einem Gemeinschafts-Account mit?
    Es reicht vollkommen, dass ich die Twitter-Welt mit einem Account belästige 😀
  3. Wie viele Follower hast du und wie vielen Leuten followst du?
    Ich habe zur Zeit 398 Follower, worunter sich allerdings gewiss auch so mancher Werbe- oder Spam-Follower befindet, welcher hofft, dass ich ihm in einem Anflug von Blindheit zurückfolge. Allerdings schaue ich mit jeden neuen Follower kurz an, ob mich dessen vergangene Tweets ansprechen oder interessieren. Bislang ist dies bei 226 Accounts der Fall, denen ich folge.
  4. Wie viel Zeit verbringst du täglich schätzungsweise mit twittern?
    Völlig unterschiedlich. Es gibt Tage, da zwittschere ich gar nicht und es gibt Tage, wo so einige Stunden zusammenkommen. Wenn ich daheim online bin, habe ich Twitter jedenfalls sehr häufig parallel im Hintergrund laufen. Ob ich mich dann aktiv beteilige, hängt davon ab, ob ein Tweet getwittert wird, zu dem ich unbedingt meinen Senf dazugeben will.
  5. Benutzt du am PC/Mac ein Programm zum Twittern oder benutzt du die Website von Twitter?
    Das Web-Interface nutze ich nur selten. An Programmen habe ich es eine gewisse Zeit mit Seesmic und diversen Firefox-Addons probiert, bin jedoch letztlich immer wieder bei TweetDeck gelandet.
  6. Twitterst du unterwegs?
    Selten. Und dann auch nur, wenn W-LAN verfügbar ist 😉
  7. Wenn ja, welchen Client verwendest du auf deinem Handy/Smartphone?
    PockeTwit für Windows Mobile
  8. Unter welchen Bedingungen followst du einem neuen Follower zurück?
    Wie gesagt, ich schaue mir bei jedem neuen Follower die bisherige Timeline an. Sind Tweets darunter, die mich ansprechen, die ich lustig, sinnvoll oder interessant finde, dann followe ich zurück, ansonsten eben nicht.
  9. Wie findest du die neue Retweet-Funktion von Twitter?
    Ich hatte mit der alten Variante eigentlich nie Probleme.
  10. Benutzt du das Listen-Feature von Twitter?
    Nur rudimentär. Ich habe mal eine Liste erstellt und die passenden Leute dort einsortiert. Allerdings habe ich dann schnell festgestellt, dass ich selbst die sich daraus ergebenden Features eigentlich gar nicht nutze. Liegt vielleicht auch daran, dass die Zahl derer, denen ich folge, noch überschaubar ist und ja nie alle gleichzeitig online zwittschern.
  11. Was hältst du von Werbung durch andere User im Twitterstream (z.B. Magpie)?
    Die Leute, denen ich folge, machen glücklicherweise nur seeeehr selten von solchen Praktiken Gebrauch, weswegen ich davon noch nicht in großem Maße gestört wurde.
  12. Gibt es eine Funktion die du bei Twitter vermisst?
    Manchmal würde ich mir ein paar Zeichen mehr wünschen. Aber wenn es statt 140 plötzlich 150 Zeichen gäbe, würden die wahrscheinlich auch nie reichen und man würde sich 160 wünschen 😀
  13. Kannst/magst du einen bestimmten Twitterer empfehlen?
    Nein, dazu gibt es unter den Personen, denen ich folge, viel zu viele empfehlenswerte Twitterer – für jede Laune, jeden Geschmack, jedes Problem und jede Gelegenheit ist da jemand „passendes“ dabei.
  14. Hast du noch eine persönliche Anmerkung zu Twitter?
    Wie ich bereits in der Einleitung zu meinem Artikel schrieb, ist Twitter ein sehr simpel aufgebauter Service… und das ist gut so! Eine „einzig wahre und richtige“ Verwendung gibt es in meinen Augen nicht. Twitter ist, was man selbst für sich persönlich daraus macht. Man kann es als News-Reader nutzen, als abgespeckte Chat-Variante, als Kommunikationsschnittstelle bei Problemen, als Online-Stammtisch, als Plattform zur Verbreitung und Bekanntmachung von eigenen neuen Blog-Artikeln usw. Alles steht und fällt allerdings damit, dass man Accounts folgen muss, deren Tweets einen wirklich interessieren.

So, alle Twitter-Hasser haben es jetzt überstanden, alle Twitter-Fans wissen nun ein wenig mehr über meine Twitter-Ansichten. Gilly hat hoffentlich neue Einblicke gewonnen. Und wer Twitter nutzt und es noch nicht getan hat, kann sich ja mal meinen Twitter-Account ansehen, um zu entscheiden, ob er mir folgen möchte 😉

Ach ja, wer ebenfalls noch an Gillys Umfrage teilnehmen möchte, sollte sich sputen, da die Umfrage nur bis zum 27.12.09 läuft!


Anzeige