Gesichtet: Das Fundstück der Woche (31) – Super-Mario ist nicht aufzuhalten

Anzeige
Fundstück der Woche

Einmal pro Woche -am Sonntag- präsentiere ich euch in dieser Rubrik Dinge, die ich im Verlauf der Woche gesichtet habe, zu denen jedoch kein eigener, ausführlicher Artikel verfasst wurde, was aber zumeist auch gar nicht nötig ist, da die präsentierten Fundstücke eigentlich fast für sich selbst sprechen.

Zu Super-Mario muss man wohl nicht allzu viel sagen, oder? Nein, die Rede ist nicht von Mario Basler, der diesen Namen damals auch innehatte, sondern von der bekannten und zumeist allseits beliebten Computerspiel-Figur Mario, dem Klempner aus Brooklyn, der als Nintendo-Maskottchen unermüdlich in diversen Spielen im Einsatz ist.

In meiner Kindheit besaß ich zunächst ein NES, eine alte Spielkonsole von Nintendo (Nintendo Entertainment System), mit mehreren Super-Mario-Titeln und später auch ein SNES (auch Super Nintendo genannt). Dem SNES lag dann auch das Spiel Super Mario World bei, ein klassisches Jump’n’Run-Spiel, welches auf spielerische Weise viele der damals neuen technischen Möglichkeiten des SNES präsentierte.

Nun habe ich von einem anonymen Leser dieses Blogs einen Link zu einem Video auf YouTube zugemailt bekommen, in welchem Super Mario mit dem bekannten Queen-Titel „Don’t Stop Me Now“ kombiniert wird. Das Ergebnis ist wirklich toll und kann sich sowohl sehen als auch hören lassen:

Ich finde es wirklich beeindruckend, wie hier die Spielmusik und der Queen-Sound gemixt wurden. Man kann sich sicherlich vorstellen, dass dieses Projekt nicht „mal eben so“ entstanden ist, sondern gewiss einige Zeit investiert wurde, um den Spielfluss an den Soundtrack anzupassen.

Und da das Video ja eigentlich aus vier Mario-Videos besteht und man unmöglich alles auf einmal gebührend begutachten kann, hat man sogar vier gute Gründe, sich das tolle Video mehrfach anzusehen. Es mag nicht besonders weihnachtlich sein, aber es sorgt in jedem Fall für gute Laune 😉


Anzeige