Mein Beitrag zur Aktion: Blog-Rückblick 2009

Anzeige

So, wie angekündigt, folgt hier nun mein eigener Beitrag zur Aktion Blog-Rückblick 2009.

Wer sich schlau machen will, was es mit der Aktion auf sich hat, worum es geht und wie man mitmachen kann, der kann sich gerne im entsprechenden Artikel hier auf meinem Blog informieren. Über eure Teilnahme würde ich mich sehr freuen, um auf diese Weise zum Abschluss des Jahres noch einmal eure persönlichen Highlights Revue passieren lassen zu können.

Kommen wir also zunächst zu den Top3 der Blog-Artikel, die ich in diesem Jahr auf meinem eigenen Blog veröffentlicht habe. Danach folgen dann noch die Top3 der Blog-Artikel, welche in diesem Jahr auf anderen Blogs erschienen und bei mir in guter Erinnerung verblieben sind.

Top3 meiner eigenen Blog-Artikel im Jahr 2009:

Da hätten wir zunächst meinen Artikel Lade-Probleme bei YouTube beheben. Auf die Idee zu diesem Artikel kam ich, nachdem ich eine Lösung für dieses Problem gefunden und gleichzeitig festgestellt hatte, dass recht viele User von diesem Problem betroffen sind. Um nicht jedem einzeln zu erklären, wie man das Problem umgehen kann, schrieb ich eben jenen Artikel. Und was soll ich sagen? Er wurde zu einem der meistgelesenen Artikel hier im Blog und zwar nicht zuletzt wegen der ganzen Leute, die via Google mit dem Problem hier auf meinem Blog landen 😉

Gerne möchte ich bei der Auflistung meiner persönlichen Top3 auch wieder auf meinen Artikel zum Thema Organspende hinweisen. Der Artikel soll ausdrücklich NICHT dazu dienen, Leute zu Organspenden zu „bekehren“. Aber ich möchte in dem Artikel mit einigen Vorurteilen und Gerüchten aufräumen und die Leute dazu bewegen, sich mit dem Thema einmal gut informiert auseinander zu setzen – egal, wie dann letztlich die Entscheidung ausfällt. Aber wenigstens fußt die Entscheidung dann auf fundiertem Hintergrundwissen.

Mit Abstand am meisten hat mich allerdings mein Artikel zur Aktion Damals, als ich noch jung war bw. die Reaktionen auf diese Aktion überrascht. Hierbei war die Bloggerwelt aufgerufen worden, Kinderfotos von sich zu veröffentlichen. Letztlich haben sich über 60 Blogger an der Aktion beteiligt und der Beitrag ist mit über 120 Rückmeldungen der mit Abstand erfolgreichste, zumindest was die aktiven Rückmeldungen angeht. Im Rahmen der Auswertung wurde dann auch ein entsprechendes Video von mir mit den Teilnehmern gebastelt, später gab es zudem noch die Wahl zu den peinlichsten, süßesten und/ oder lustigsten Blogger-Kinderfotos.

Doch möchte ich mich nicht nur selbst beweihräuchern, denn auch in der übrigen Bloggosphäre gab es in diesem Jahr zahlreiche Artikel, die mir positiv im Gedächtnis haften geblieben sind. Gemäß meiner eigenen, aufgestellten Regeln darf ich an dieser Stelle leider nur 3 Stück erwähnen, auch wenn es eigentlich noch viel mehr verdient hätten. Insoweit hoffe ich, dass mir niemand böse ist, wenn ich in der folgenden Aufzählung jemanden nicht erwähne.

Überhaupt ist die folgende Aufzählung frei von Ranglisten-Wertungen. Da gibt es keinen Platz 1, 2 oder 3, sondern ich zähle die Fremd-Artikel so auf, wie sie mir in den Sinn gekommen sind:

Top3 der fremden Blog-Artikel im Jahr 2009:

Plerzellwupps Scherzschreiben sind ja fast schon legendär geworden. Mein Favorit ist sein Artikel über den Schriftverkehr mit der Firma Philips, bei der er über angebliche Probleme mit einem Epiliergerät berichtet. Neben den lustigen Scherzschreiben gibt es bei plerzellwupp aber auch immer wieder interessante, umfangreich dokumentierte Artikel zu den Themen Internet, Technik und Blogs.

Eine Blog-Aktion, die mir in diesem Jahr ebenfalls im Gedächtnis geblieben ist, war Konnas Sammelkartenaktion. Hierbei sollten Blogger eine persönliche Sammelkarte von sich bzw. ihrem Blog erstellen. 102 Teilnehmern kamen Konnas Aufruf nach und bewiesen damit, dass Blogger gerne kreativ sind. Wer sich noch einmal ansehen will, was die Bloggerwelt dabei so zustande gebracht hat, findet hier noch einmal die Auswertung von Konnas Sammelkartenaktion.

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von diesen „Stöckchen“, die in Blogs immer wieder kursieren. Ein Stöckchen, das aber mal erfrischend anders ist, als die „typischen“ Stöckchen, hat sich vor ein paar Wochen der Retronaut ausgedacht. Hierbei handelt es sich um das Montagsmalerrätselstöckchen, inzwischen von eingefleischten Fans auch liebevoll MMRS genannt, bei welchem Begriffe zeichnerisch dargestellt werden müssen. Derjenige, welcher das aktuelle MMRS errät, darf in der folgenden Woche das neue MMRS auf seinem eigenen Blog ausrichten. Simples Prinzip, macht aber Laune ohne Ende! Schaut gerne mal vorbei und macht mit!

Das soll es nun von meiner Seite aus gewesen sein. Wenn ihr Lust habt, ebenfalls an der Aktion teilzunehmen, sei an dieser Stelle noch einmal auf den Artikel Blogparade: Blog-Rückblick 2009 hingewiesen. Ich würde mich über eure Hinweise auf eure Favoriten im Jahr 2009 sehr freuen… denn alles habe ich trotz intensiver Bemühungen im nun fast abgelaufenen Jahr sicherlich auch nicht „gesichtet“ 😉


Anzeige