Werbeblocker AdBlock Plus für Firefox richtig nutzen

Anzeige

Der Browser Firefox ist inzwischen recht verbreitet. Besonders beliebt hat er sich gemacht, da er sich durch AddOns fast beliebig an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt. Ein AddOn, welches eigentlich bei keinem Firefox-Nutzer fehlen sollte, ist AdBlock Plus.

Mit AdBlock Plus wird eine Vielzahl lästiger Werbung auf Internetseiten automatisch geblockt, so dass ihr dadurch nicht mehr gestört werdet, egal ob blinkende Werbebanner oder ungefragt ins Bild fliegende Layer, die oftmals besonders lästig sind. Eigentlich ist AdBlock Plus auch ziemlich bekannt und bei vielen Firefox-Nutzern installiert. Wie ich aber vor einigen Tagen bei patsy in den Kommentaren eher nebenbei erfuhr, installieren viele das AddOn zwar -was schon ein guter Schritt in die richtige Richtung ist- lassen dann aber die Finger von den Feineinstellungen, weil sie sich nicht damit auskennen und Sorge haben, etwas kaputt machen zu können.

Aus diesem Grund möchte ich in diesem Artikel hier einmal näher auf einige Einstellungen von AddBlock Plus eingehen und sie näher erklären. Keine Angst, ich werde mich bemühen, die Sache so simpel wie möglich zu erklären. Mit den richtigen Einstellungen könnt ihr AdBlock Plus nämlich noch ein ganzes Stück wirksamer machen:

1. Grundsätzliche Optionen von AdBlock Plus

Zunächst einmal müsst ihr in eurem Firefox in der Menüleiste auf „Extras -> Add-ons“ klicken. Im dann erscheinenden Fenster, welches euch bekannt sein dürfte, sucht ihr den Eintrag für AdBlock Plus heraus und klickt auf den Button Einstellungen.

abptut01

Auf diese Weise gelangt ihr zum Einstellungs- und Filterfenster von AdBlock Plus. Zuerst wollen wir uns dort den Optionen zuwenden, indem wir -wer hätte es gedacht- auf den entsprechenden Punkt in der Menüzeile klicken. Im Folgenden zeige ich euch mal meine Optionsauswahl und erkläre euch kurz die einzelnen Punkte:

abptut02

AdBlock Plus aktivieren“ sollte selbsterklärend sein. Wenn die Option nicht mit einem Häkchen markiert ist, läuft AdBlock Plus nicht und Werbung kann ungehindert von den Seiten angezeigt werden.

Ist die Option „Tab zum blockieren von Flash und Java anzeigen“ aktiviert, hängt an allen Elementen ein entsprechender Blockieren-Button. Klickt ihr diesen an, wird die entsprechende Java- oder Flash-Werbung zukünftig gefiltert. Vorsicht: ihr könnt so auch harmlose Flash-Elemente blockieren, die keine Werbung sind. Wer also gar zu schnell durch die Gegend klickt oder wen die Anzeige dieser Tabs stört, der lässt die Option vielleicht besser deaktiviert.

Der Punkt „Platz von blockierten Elementen freigeben“ ist eine Geschmacksfrage. Habt ihr die Option NICHT aktiviert, dann bleibt an den Stellen, wo z.B. im Text vorher ein Werbebanner war, eine optisch sichtbare Lücke; das kann sinnvoll sein, falls sonst Seitendesigns „zerpflückt“ werden, oder wenn ihr einfach erkennen wollt, wo AdBlock Plus erfolgreich war. Ist die Option hingegen aktiviert, dann verschwindet das blockierte Element komplett und hinterlässt auch keine Lücke; dies wiederum hat den Vorteil, dass die Seite so aussieht, wie sie ohne Werbung eben aussähe. Man muss auch nicht lange über leere Flächen scrollen, an denen vorher ein bunter Banner platziert war, um z.B. zum weiteren Text zu gelangen.

Da mich persönlich nicht interessiert, direkt zu sehen, wo AdBlock Plus erfolgreich ein Element blockiert hat und die meisten Seiten glücklicherweise inzwischen so dynamisch designed sind, dass keine Web-Designs mehr „zerschossen“ werden, habe ich die Option bei mir aktiviert.

Die beiden unteren Elemente „In Symbolleiste / In Statusleiste anzeigen“ bewirken, dass ein AdBlock Plus-Symbol angezeigt wird – eben entweder in der Symbol- und/oder in der Statusleiste. Wo ihr euch das Symbol anzeigen lasst, bleibt eurem Geschmack überlassen. Wenigstens eine Anzeige solltet ihr aber aktivieren… warum, erkläre ich weiter unten.

2. Zusätzliche Filter für mehr Wirksamkeit gegen Werbeeinblendungen

Nun haben wir uns Adblock also schon einmal grob nach unseren Vorstellungen eingerichtet. Aber auch AdBlock Plus ist nicht allwissend. Dementsprechend kommt es immer wieder vor, dass trotz aktiviertem AdBlock Plus Werbung im Firefox erscheint.

Dem kann man ziemlich wirksam entgegentreten, indem man zusätzliche Filterlisten von entsprechenden Anbietern abonniert und in AdBlock Plus einbindet. Diese Abos sind kostenlos und es ist auch gar nicht schwer, sie einzubauen, da AdBlock Plus dafür standardmäßig eine entsprechende Option vorgesehen hat.

Hierzu klickt ihr bei den Einstellungen von AdBlock Plus in der Menüzeile auf „Filter -> Filter-Abonnement hinzufügen„. Ihr gelangt dann zu diesem Fenster:

abptut03

Hier könnt ihr euch zusätzliche, empfehlenswerte Filterlisten abonnieren, die von den Entwicklern ständig gepflegt und an aktuelle Werbeformen angepasst werden. Wie auch im Fenster bereits zu lesen ist, gilt bei diesen Filterlisten jedoch NICHT der Grundsatz „viel hilft auch viel“; stattdessen sollte man hier nach und nach ein wenig experimentieren, welche Listen einem etwas bringen und welche nicht. Hin und wieder kommt es nämlich auch vor, dass Elemente gesperrt sind, die eigentlich gar keine Werbung darstellen… zumindest nicht auf der Seite, die ihr besucht.

Hier müsst ihr also einfach mal ein wenig ausprobieren, mit welchen Filter-Abos ihr problemlos auf euren Seiten surfen könnt bzw. welche auf diesen Seiten wirksam Werbung blocken. Ich fahre mit der folgenden Kombination eigentlich ganz gut:

abptut04

Ihr könnt an dieser Stelle auch selbst manuell entsprechende Codes schreiben, um bestimmte Elemente zu blocken. Dabei sollte man aber Vorsicht walten lassen, damit man nicht irrtümlich einen ganzen Server blockt, der z.B. neben Werbe-Elementen auch andere, benötigte Elemente bereitstellt. Da dieser Artikel sich in erster Linie an Einsteiger richtet, gehe ich an dieser Stelle nicht näher auf selbst erstellte Listen ein, zumal die abonnierbaren Listen für die meisten Nutzer mehr als ausreichend sein dürften.

Übrigens: wenn ihr in eurer Liste, die so ähnlich aussehen dürfte, wie meine oben abgebildete, die einzelnen Abos mit rechts anklickt, könnt ihr unter dem im Kontextmenü „Abonnement bearbeiten“ genannten Punkt einige kleine Einstellungen vornehmen. Wichtig und interessant ist in dem Zusammenhang, dass die Option „Automatisch aktualisieren“ jeweils bei allen Abos aktiviert sein sollte. Auf diese Weise holen sich die Filterlisten, welche ihr im Abo habt, automatisch immer ihre neuesten Filter-Updates, um auch gegen aktuelle Werbe-Elemente wirksam zu sein.

3. Schnellzugriff auf AdBlock Plus

Zum Abschluss dieses kleinen Tutorials möchte ich noch einmal auf das AdBlock Plus-Symbol zurückkommen, welches unter Punkt 1 bereits angesprochen wurde, und welches in eurer Symbol- und/oder Statusleiste eingeblendet werden kann und sollte. Denn damit habt ihr einen schnellen Zugriff auf AdBlock Plus. Nicht nur auf die Standard-Einstellungen, sondern ihr könnt auch über das Kontext-Menü, welches erscheint, wenn ihr mir der rechten Maustaste auf das Symbol klickt, einzelne Seiten als Ausnahme definieren. Ich habe das hier einmal am Beispiel von gesichtet.net gemacht, um es euch optisch zu verdeutlichen:

abptut05

Grundsätzlich habt ihr die Möglichkeit, bei einem Rechtsklick auf das AdBlock Plus-Symbol die Seite, auf der ihr gerade seid, als Ausnahme hinzuzufügen. Das bedeutet, dass auf der entsprechenden Seite AdBlock Plus dann NICHT aktiv wird und Werbung anzeigt. Hierfür gibt es mehrere gute Gründe:

Es gibt manche Seiten, die nachschauen, ob ihr gerade einen Werbe-Blocker auf deren Seite aktiviert habt; finden sie einen, dann teilen sie euch mit, dass sie nur mit deaktiviertem Werbeblocker funktionieren. Auf solchen Seiten hilft es dann meist nur, AdBlock tatsächlich für die jeweilige Seite zu deaktivieren.

Außerdem gibt es -zumindest bei mir- einige Seiten, die ich regelmäßig besuche und deren Inhalte mir gefallen, welche aber auch Werbung geschaltet haben. Da mir der Content gefällt, möchte ich diese Seiten unterstützen und lasse mir auf diesen Seiten die Werbung eben doch anzeigen, um ggf. mal einen Banner anzuklicken. Gleiches gilt für Seiten, die einen guten Service kostenlos anbieten und sich über Werbung finanzieren; hier finde ich es nur fair, dann auch ein wenig Werbung zu „konsumieren“, um den Service am Leben zu halten bzw. die Betreiber des Services so zu unterstützen.

Wenn ihr euch nun noch fragen solltet, worin der Unterschied zwischen den Optionen „Deaktivieren: auf xyz.de“ und „Deaktivieren: nur auf dieser Seite“ liegt, so möchte ich euch auch diesbezüglich nicht im Dunkeln stehen lassen. Mit der erstgenannten Option erlaubt ihr der kompletten Domain xyz.de, dass sie Werbung in eurem Firefox anzeigen darf. Die zweite Option hingegen erlaubt nur der speziellen (Unter-)Seite, auf der ihr euch gerade befindet, die Anzeige von Werbung.

Auf das Beispiel gesichtet.net übertragen würde das bedeuten, dass ihr mit der ersten Option auf allen Seiten und Unterseiten von gesichtet.net Werbung sehen würdet, mit der zweiten Option jedoch nur auf der Unterseite, also dem Artikel, von gesichtet.net, auf welchem ihr euch dann gerade befindet.

Ich hoffe, euch die Optionen und Einstellungen -hier insbesondere die Filter-Abos- von AdBlock Plus näher gebracht zu haben. Mit den richtigen Einstellungen und Listen ist es möglich, AdBlock Plus, welches von Natur aus ja schon recht ordentliche Ergebnisse erzielt, noch effizienter einsetzbar zu machen.


Anzeige