Auswertung und Collage zur Aktion „Damals, als ich noch jung war“

Anzeige

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war es soweit: meine Blog-Aktion „Damals, als ich noch jung war…“ endete offiziell.

Und ich muss sagen, die Aktion war ein voller Erfolg, mit dem ich in dieser Weise wirklich niemals gerechnet hätte! Mit 120 Rückmeldungen und Trackbacks in den Kommentaren, ist der Artikel der mit Abstand erfolgreichste, den ich bisher hier auf meinem Blog hatte. Insgesamt haben bis zum Einsendeschluss 60 Blogger (61, wenn man mich selbst mitzählt) an der Aktion teilgenommen. Und auch nach dem offiziellen Ende der Aktion trudelten noch weitere schöne Beiträge ein.

Als ich die Aktion startete, rechnete ich persönlich mit 10, wenn es gut lief vielleicht auch 15 Teilnehmern, aber mit 60 hätte ich nie im Leben gerechnet. Daher zunächst einmal: „Vielen herzlichen Dank an alle Teilnehmer, dass ihr mich und die Aktion so wunderbar unterstützt habt!“

Aufgrund der Masse an Teilnehmern hat die zugesagte Auswertung und die versprochene Collage ein wenig gedauert, aber nun ist es soweit:

Was mich besonders gefreut hat war, dass sich viele Teilnehmer nicht nur stur auf ihren eigenen Beitrag konzentriert, sondern teilweise auch mal auf den Blogs der übrigen Teilnehmer „hereingeschnuppert“ haben und sich so untereinander kennenlernten. So hat der ein oder andere Blog durch die Teilnahme an der Aktion sogar neue Leser gewinnen können.

Ebenfalls sehr schön fand ich, dass viele Teilnehmer nicht einfach nur ein Bild -oder mehrere Bilder- gepostet haben, sondern tatsächlich auch im Begleittext in Erinnerungen schwelgten und Geschichten zu den Bildern erzählten.

An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass -obwohl die Aktion nun offiziell abgelaufen ist- natürlich jeder gerne auch noch im Nachhinein teilnehmen kann. Denn für die Veröffentlichung von Kindheitserinnerungen und die Beschäftigung mit der eigenen Vergangenheit ist es doch eigentlich nie wirklich „zu spät“. Der einzige Unterschied ist, dass „verspätete“ Teilnehmer nun nicht mehr in die folgende Statistik einfließen konnten:

Insgesamt scheinen die Frauen „zeigefreudiger“ als die Männer zu sein. Jedenfalls waren 75% der Teilnehmer an der Aktion weiblich, nur 25% männlich.

Viele Teilnehmer beschränkten sich auch nicht auf ein einzelnes Foto, sondern veröffentlichten gleich eine kleine Foto-Serie, so dass man bei 61 Teilnehmern auf satte 149 Bilder kam. Während die Herren der Schöpfung hier mit im Schnitt 2 Bildern pro Teilnehmer auftraten, brachten es die Damen sogar auf 2,6 Bilder pro Teilnehmerin.

Bei den Bildern lässt sich noch einmal zwischen Farbfotos und Schwarz-Weiß-Fotos unterscheiden. Von den 61 Teilnehmern veröffentlichte etwas mehr als 1/3 nur oder überwiegend Schwarz-Weiß-Fotos, wobei bei diesem Drittel 86% wieder weibliche Teilnehmer waren, wohingegen die Männer mit nur 14% des Drittels doch eher den Farbfotos zugetan schienen.

Eigentlich hatte ich vor, mit den Bildern eine nette kleine Foto-Collage zu erstellen – da bin ich jedoch noch von 10-15 Teilnehmern und einem Bild pro Teilnehmer ausgegangen! Schnell wurde mir klar, dass ich bei der Masse an Bildern keine Foto-Collage erstellen könnte, die jedem Teilnehmer die gebührende Aufmerksamkeit zuteil werden lassen würde.

Also habe ich stattdessen von jedem Teilnehmer ein Bild genommen -bei mehreren vorhandenen Bildern habe ich eines ausgesucht oder den Favoriten des Teilnehmers gewählt- und alle in einem kleinen Video mit ein paar passenden Alterungseffekten versehen und mit musikalischer Untermalung in Szene gesetzt. Natürlich wirkt es am schönsten, wenn ihr es euch im Vollbild anschaut.

Ich hoffe, das Ergebnis gefällt euch?

Ich kündige hiermit schon einmal vorsorglich an, dass im Laufe der Woche noch eine Ergänzung zu dieser Aktion folgen wird. Wir sind also noch nicht gänzlich am Ende angelangt, so dass es sich lohnt, im Laufe der Woche immer mal wieder hier auf dem Blog vorbeizuschauen, wenn ihr nicht sowieso bereits den Blogfeed per RSS oder per E-Mail abonniert habt 😉


Anzeige