Archiv für Juni, 2009

Die Streik-Mentalität in Deutschland

Momentan herrscht ja wieder das große Streik-Fieber in Deutschland. Schüler und Studenten streiken für eine bessere Bildung, und die Erzieherinnen streiken seit zig Wochen für bessere Umstände in ihren Jobs in Kindertagesstätten. Zwischendurch haben auch mal wieder einige Ärzte gestreikt, weil sie mit dem Gesundheitssystem nicht zufrieden sind. Daran hat sich zwar nichts geändert, aber dennoch sind die Ärzte erst einmal wieder ruhiger geworden.

Bleiben momentan noch die Studenten sowie die Erzieherinnen. Diese Gruppen scheinen nicht so schnell klein beigeben zu wollen und ziehen ihre Streik-Aktionen durch. Die Medien stürzen sich äußerst dankbar auf dieses Thema, um das langsam auftretende Sommerloch zu füllen. Das hat den Vorteil, dass man hierüber eine Menge lesen kann, wenn man denn will. Wenn ich mir jedoch diese Streiks in ihrer Durchführung so ansehe, mache ich mir ganz eigene, provokative Gedanken und frage mich, was diese Streiks denn wirklich bezwecken sollen:

Da haben wir auf der einen Seite die Studenten, die aus Protest Hörsäle besetzen und sich auf den Boden legen. Es ist noch gar nicht solange her, da war ich selbst Student an einer großen deutschen Uni. Und wenn ich nun von „Protest“ lese, indem man Hörsäle überfüllt und auf den Fluren herumlungert, dann muss ich doch mal etwas provokativ fragen, was denn daran nun so „anders“ und „protestierend“ sein soll als am Normalzustand an deutschen Unis? [Weiterlesen…]

Anzeige

10 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 22. Juni 2009 um 18:39 Uhr

abgelegt in: gemischt

Das Fundstueck der Woche (6)

Fundstück der Woche

Einmal pro Woche -zumeist am Sonntag- präsentiere ich an dieser Stelle Dinge, die ich in der betreffenden Woche gesichtet habe und die eigentlich so für sich selbst sprechen, dass ich nur noch wenige zusätzliche Worte dazu verlieren muss. Meist handelt es sich dabei um Bilder, Videos oder ähnliches. Es ist jedoch auch möglich, dass ich auf interessante Blog-Beiträge, Kommentare oder Webseiten gestoßen bin, die ich euch dann an dieser Stelle präsentiere.

Heute reden wir mal über Rentner. Also die Sorte Mensch, die eigentlich über viel Zeit verfügt, merkwürdigerweise aber dennoch verdächtig häufig schlechte Laune hat, selbst wenn sie sich täglich einen Spaß daraus machen und warten, bis die arbeitende Bevölkerung Feierabend hat, um dann gemeinsam mit denen die Supermarktkassen zu stürmen und dort statt mit Karte lieber mit penibel abgezählten Groschen zu zahlen, die zur Sicherheit noch zweimal abgezählt werden. Dagegen kann man nichts machen.

Gegen die schlechte Laune der Rentner hingegen schon. Man muss nur für eine ausreichend große Ausschüttung von Glückshormonen sorgen. Das schafft man bei älteren Menschen entweder durch Bingo-Veranstaltungen -wobei da die Gefahr groß ist, dass wieder jemand über Manipulation meckert und schlechte Laune bekommt- oder indem man sie zu folgenden Handlungen ermuntert: [Weiterlesen…]

9 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 21. Juni 2009 um 17:05 Uhr

abgelegt in: Fundstücke

Schneller Umgang mit PDF-Dateien

Wenn man im Internet Dokumente herunterläd, liegen diese ziemlich häufig im PDF-Format vor. Das PDF-Format hat sich über die Jahre hinweg -immerhin gibt es dieses schon seit 1993- als Standard für die Weitergabe von Dokumenten etabliert, da es hierfür einfach eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Formaten hatte und noch heute hat. Es ist ein von Anwendungsprogrammen, Betriebssystemen und Plattformen unabhängiges Format, welches die Datei auf allen Medien unter allen Betriebssystemen immer genau so darstellt, wie der Autor der Datei dies festgelegt hat, ohne durch sonst übliche Konvertierungen z.B. Schriftarten zu ändern, Ränder anders zu skalieren oder Seitenumbrüche anders zu verteilen.

Entwickelt wurde das PDF-Format von der Firma Adobe, die auch ein zur Betrachtung solcher PDF-Dateien notwendiges Programm, den Adobe Reader, kostenlos anbietet. Dieser Reader hat nur ein Problem: er ist groß und träge! Selbst auf neueren PCs dauert der Start des Programms oft einige Zeit, da erst einmal umfangreiche Bibliotheken und Plugins in den Arbeitsspeicher geladen werden, selbst wenn sie zur Anzeige der PDFs oftmals gar nicht benötigt werden.

Aber es gibt zwei schlanke, schnelle Alternativen, beide kostenlos, und eine davon sogar mit Funktionen, die man sonst oft nur bei kostenpflichtigen PDF-Readern findet: [Weiterlesen…]

12 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 20. Juni 2009 um 19:17 Uhr

abgelegt in: Tools & Dienste

Mein Sieg gegen den Spam… vorerst

Mit automatischen Spam-Bots hat so ziemlich jeder Blogger, dessen Blog älter als ein paar Wochen ist, sicherlich bereits Bekanntschaft gemacht. Nun gibt es zwar diverse Plugins, die solchen Spam bereits sehr zuverlässig filtern, so dass diese Spam-Kommentare gar nicht erst angezeigt werden; dennoch muss man als verantwortungsbewusster Blog-Betreiber regelmäßig die ausgefilterten Kommentare überfliegen und durchsehen, da es auch dem besten Plugin passieren kann, dass hin und wieder enimal ein eigentlich harmloser Kommentar als Spam eingestuft wird. Solche Kommentare muss man dann „von Hand“ quasi aus dem Spam-Papierkorb fischen.

Problematisch daran ist, dass zu manchen Zeiten hier pro Tag Spam-Kommentare im dreistelligen Bereich anfielen! Da nimmt die händische Überprüfung natürlich etwas Zeit in Anspruch. Anfang letzten Monats hatte ich dann aber herausgefunden und auch davon berichtet, dass sich der Großteil der Spam-Bots in erster Linie immer auf einen einzigen Beitrag konzentrierte, in dem anscheinend „anziehende“ Keywords standen. Wie versprochen, habe ich ein wenig mit den Spam-Bots bzw. deren Reaktion auf meinen Beitrag experimentiert. Hier folgt nun die Auswertung meiner Tests, deren Erkenntnis mich -zumindest vorerst- vor allzu hohem Spam-Aufkommen schützt: [Weiterlesen…]

11 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 19. Juni 2009 um 17:35 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

Der lustige Weg aus der Wirtschaftskrise

Nein, das wird jetzt keine Analyse der momentanen, weltweiten Wirtschaftskrise. Da wäre ich auch arg spät dran, schließlich wurde das Thema inzwischen schon an diversen Stellen mehr oder weniger ausführlich behandelt.

Auch soll hier nicht darüber diskutiert werden, wie genau die Krise nun entstanden ist, wie sie sich momentan äußert und wohin sie letztlich noch führen kann. Stattdessen soll hier eine Lösung präsentiert werden, wie man die Wirtschaftskrise überwinden kann.

Denn ein Mann hält tatsächlich die ultimative Lösung dafür bereit! Richtig, nicht irgendeine Lösung, sondern DIE ultimative Lösung! Glücklicherweise war ein Kamerateam zugegen, um seinen Geistesblitz für die Ewigkeit zu dokumentieren. „Gefunden“ hat den Clip meine bessere Hälfte, die ihn wiederum von einer Bekannten zugeschickt bekommen hat… das Internet-Netzwerk funktioniert also als globale Waffe gegen die globale Krise 😉

Doch nun genug der vielen Worte – hier die Lösung für all unsere Probleme: [Weiterlesen…]

15 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 17. Juni 2009 um 19:19 Uhr

abgelegt in: Film, Fernsehen & Radio, Fundstücke, Lustiges

« Vorherige SeiteNächste Seite »