Archiv für Mai, 2009

Gesichtet: das Fundstueck der Woche (2)

Fundstück der Woche

Einmal in der Woche -vorzugsweise am Sonntag- präsentiere ich an dieser Stelle Dinge, die ich in der betreffenden Woche im Netz gesichtet habe und die eigentlich so für sich selbst sprechen, dass ich nur noch wenige zusätzliche Worte dazu verlieren muss. Meist handelt es sich dabei um Bilder, Videos oder ähnliches. Es ist jedoch auch möglich, dass ich auf interessante Blog-Beiträge, Kommentare oder Webseiten gestoßen bin, die ich euch dann an dieser Stelle näherbringen möchte.

Dank Newton, dem alten Hobby-Grafiker, hat diese Rubrik nun auch ihr eigenes Grafik-Logo, welches ich aufgrund seiner Symbolik durchaus passend finde. Es handelt sich um eine Briefmarke, auf welcher eine Lupe abgebildet ist, die über ein Browserfenster gerichtet ist. Der Browser steht für das Internet, welches ich ja für euch durchforste – wofür wiederum die Lupe steht. Die Briefmarke -ein Inbegriff des Sammelns- macht deutlich, dass in dieser Rubrik gefundene Internetinhalte gesammelt werden sollen. Nun aber genug zur Symbolik, kommen wir zum eigentlichen Thema dieses Artikels, dem Fundstück der Woche. [Weiterlesen…]

Anzeige

10 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 24. Mai 2009 um 15:29 Uhr

abgelegt in: Fundstücke

Brueckentage

Wenn man sich -wie ich- heute morgen auf den Weg zur Arbeit machte, konnte man unweigerlich feststellen, dass die Straßen spürbar leerer waren. Auch war es irgendwie auffallend ruhig. Hierfür gibt es nur drei mögliche Erklärungen:

1. Es ist irgendein Sonn- oder Feiertag und man hat das selbst total verpeilt und sich trotzdem auf den Weg zur Arbeit gemacht – immer sehr ärgerlich!

2. Der Tag stimmt, aber die Uhrzeit nicht; es ist noch früher morgen, vielleicht 4 oder 5 Uhr in der Früh – auch toll, wenn einem so etwas erst auffällt, wenn es eigentlich schon zu spät ist.

3. Es ist ein Brückentag und geschätzte 99% der Bevölkerung drehen sich nochmal gemütlich im Bett herum, während man selbst -aus welchen Gründen auch immer- blöd genug war, keinen Urlaubsantrag eingereicht zu haben.

Heute war mal Erklärung Nr. 3 an der Reihe. Es war also einer dieser berühmt-berüchtigten Brückentage. Also die Art von Tagen, auf die sich Angestellte in unserem schönen Land bereits ganz zu Anfang des Jahres gerne wie die Aas-Geier stürzen, um unter Einsatz von möglichst wenigen Urlaubstagen möglichst viele freie Tage in Folge zu generieren. [Weiterlesen…]

24 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 22. Mai 2009 um 23:30 Uhr

abgelegt in: Job & Beruf

WDR 4 gegen Sex-Wahlwerbung

Wie allgemein bekannt ist, befinden wir uns in einem Super-Wahljahr. „Super“ wird es genannt, weil gleich mehrere große Wahlen wie Europawahl und Bundestagswahl, aber auch diverse Kommunalwahlen in mehreren Bundesländern stattfinden und sich daher politisch sehr viel bewegen kann.

Hingegen bedeutet das „Super“ in Super-Wahljahr ganz ausdrücklich nicht, dass die Bevölkerung dieses Wahljahr besonders toll fände. Das Gegenteil dürfte der Fall sein. Schließlich wollte es das Schicksal so, dass dieses Super-Wahljahr ausgerechnet in den Zeitraum fällt, wo im Zuge der weltweiten Wirtschaftskrise überall nur von Pleiten, Inflation, Armut, Sozialabbau, Schulden und Arbeitslosigkeit die Rede ist. Die allgemeine Stimmung ist mies, die Politikverdrossenheit steigt munter weiter und die einzelnen Parteien müssen sich richtig ins Zeug legen, um überhaupt Wähler an die Urnen zu locken.

Gerne bedienen sich die Parteien dafür auch des Instrumentes der Wahlwerbespots. Die laufen dann -meist eher unbeachtet- im Fernsehen oder aber auch im Radio. Ein Radiospot hat es nun jedoch sogar in die Schlagzeilen geschafft! [Weiterlesen…]

10 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 21. Mai 2009 um 18:36 Uhr

abgelegt in: Film, Fernsehen & Radio, Fundstücke, Lustiges

Wo sind die klassischen Imbissbuden hin?

Ich gehöre ja zu der Art von verhassten Menschen, die essen können, was und soviel sie wollen, ohne ernsthaft zuzunehmen. Häufig genug bekomme ich sogar zu hören, dass ich ja ruhig noch ein paar Kilo vertragen könnte. Aus dem Grund habe ich auch kein Problem damit, mir hin und wieder mal ein wenig Fastfood zu gönnen.

Heute bekam ich -aus welchem Grund auch immer- Heißhunger auf Schaschlik. Früher hat mein Vater das öfter gegessen und ich hatte es mir auch ab und zu in der Pommesbude unseres Vertrauens bestellt. Da es Leute geben soll, die mit dem Begriff gar nichts mehr anfangen können, hier eine kurze Erklärung: beim Schaschlik, wie wir es im Rheinland kennen, wird in würfel geschnittenes, mariniertes Schweinefleisch zusammen mit Speck, Zwiebeln und Paprika aufgespießt und dann in einer Sauce, die man auch gerne für Currywurst verwendet, langsam geschmort, bis das Fleisch besonders zart und weich ist.

Ich hatte nun schon seit Jahren kein Schaschlik mehr gegessen. Umso größer war der Appettit darauf. Jetzt mag mancher sagen, dann mach dir doch einfach dein blödes Schaschlik und gut ist. Aber so einfach ist das nicht. So richtig schmeckt eben nur Schaschlik aus der Imbissbude! Sicher, das Zeug trieft sicherlich vor Konservierungsstoffen, aber es hat eben seinen ganz eigenen Imbisbuden-Geschmack, der einfach dazu gehört.

Nun wollte ich also los in die nächste Imbissbude, um mir (m)ein Schaschlik zu holen. Doch da gab es ein kleines Problem, welches mir jetzt erst so richtig bewusst wurde: Ist das nur bei mir so, oder hat sich diese Entwicklung auch schon bei euch bemerkbar gemacht? Es gibt kaum noch klassische Imbiss-Buden! [Weiterlesen…]

26 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 19. Mai 2009 um 19:45 Uhr

abgelegt in: Leben

Die 1.000er-Marke wurde geknackt

Gestern, am 17.05.2009 um 18:54 Uhr war es soweit! plerzelwupp hat hier im Blog den insg. 1.000 Blog-Kommentar abgegeben.

Die Gelegenheit möchte ich nun nutzen, um mich einmal bei allen meinen fleißigen Kommentar-Schreibern -und natürlich auch den Schreiberinnen^^- zu bedanken. Immer wieder liest man von Blog-Autoren, dass sie eigentlich in erster Linie nur für sich selbst schreiben würden, weil es ihnen Spaß macht. Dem kann ich mich nicht anschließen! Natürlich macht mir das Schreiben Spaß, das hat es seit jeher getan. Aber wenn ich nur für mich schreiben würde, könnte ich dies genauso gut in einem Buch oder Heft machen. Nimmt man die Affinität zu Computern hinzu, wäre auch das simple Schreiben in eine Word-Datei möglich.

Jedoch geht es mir eben auch darum, für andere Menschen zu schreiben und diese tatsächlich zu erreichen. [Weiterlesen…]

18 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 18. Mai 2009 um 13:01 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

« Vorherige SeiteNächste Seite »