Fernzugriff auf den PC

Anzeige

Es wird mal wieder Zeit, ein kleines, aber feines Programm vorzustellen, welches ich selbst seit geraumer Zeit immer mal wieder nutze. Hierbei handelt es sich um ein Programm, mit welchem man über das Internet auf einen anderen PC zugreifen kann.

Zugegeben, mittlerweile gibt es viele solcher Programme; neuere Windows-Versionen haben sogar standardmäßig entsprechende Remote-Fähigkeiten -so der Fachausdruck für die „PC-Fernsteuerung“- mit an Bord. Dennoch kann ich euch für solche Zwecke das Programm TeamViewer nur wärmstens ans Herz legen 😉

Es hat im Bezug auf die Konkurrenz gleich mehrere Vorteile:

  • TeamViewer arbeitet selbst dann einwandfrei, wenn die verbundenen Rechner hinter Firewalls sitzen. Viele andere Programme dieser Art haben damit Probleme. Bei TeamViewer müssen noch nichtmal spezielle Einstellungen oder Port-Freigaben in der Firewall konfiguriert werden.
  • TeamViewer bietet mehrere Verbindungseinstellungen je nach gerade benötigtem Einsatzzweck, wie z.B. Fernwartung, Präsentation, Teamarbeit etc.
  • Das Tool verfügt über eine integrierte Dateiübertragungsfunktion, mit der sich auch Dateien aller Art zwischen den verbundenen Computern versenden lassen – ebenfalls ohne Nebenwirkungen durch Firewalls.
    Der Datenverkehr wird mit AES (256 Bit) verschlüsselt, was nach heutigem Stand der Technik als sehr sicher eingestuft wird.
  • TeamViewer ist absolut ressourcen-schonend. Es muss noch nicht einmal installiert werden, sondern kann auch auf einem USB-Stick mitgeführt und von dort aus gestartet werden.

Hinzu kommt, dass das Programm für den privaten Gebrauch komplett kostenlos ist! Es kann auf der deutschsprachigen Seite des Herstellers in Versionen für Windows und MacOS heruntergeladen werden.

Das Tool selbst ist ebenfalls deutschsprachig und so simpel, dass es weitestgehend selbsterklärend sein dürfte. Es bietet zudem die Möglichkeit, sich als Systemdienst auf einem Rechner zu installieren, so dass man jederzeit bequem von unterwegs mittels ID und Passwort auf seinen eingeschalteten Rechner zugreifen kann, ohne dass jemand dort sein müsste, um die Verbindung zu bestätigen.

Die Einsatzzwecke sind vielseitig denkbar: Man kann das Programm nehmen, um andere Rechner einer Fernwartung zu unterziehen; so ist es möglich zu helfen, selbst wenn man viele Kilometer vom Problem-Rechner entfernt ist. Man kann mit dem Tool Dateien tauschen, ohne Konflikte mit der Firewall ausfechten zu müssen. Ebenso ist es damit möglich, gemeinsam an einer Datei zu arbeiten. Oder man nutzt das Tool zu Präsentationszwecken.

Es ist sogar möglich, dass Programm auf seinem Arbeitsrechner und seinem Heimrechner zu installieren, um dann von den eigenen vier Wänden auf den Arbeitsrechnr zugreifen zu können – das Stichwort lautet hier HomeOffice 😉 Hierbei ist allerdings zu beachten, dass man dies zum einen mit seinem Arbeitgeber absprechen sollte und zum anderen die Nutzung in diesem Fall wohl über die kostenlose, rein private Nutzung hinausgeht.

Insgesamt kann man sehr flüssig mit dem Programm arbeiten. Seine geringe Größe und Flexibilität sowie der einfache Aufbau sind zusätzliche Pluspunkte. Von daher kann ich jedem, der ein Programm in dieser Art sucht, einen Blick auf TeamViewer nur wärmstens empfehlen.


Anzeige