Gravatare und andere Änderungen

Anzeige

Da ich seit Freitag krankheitsbedingt das Bett hüten muss, habe ich mir gedacht, ich verbringe die Zeit mal halbwegs sinnvoll und arbeite wieder ein wenig an meinem Blog-Design.

Zum einen habe ich noch ein paar bislang nicht übersetzte Texte im Template übersetzt. Viel eher dürften jedoch folgende Änderungen ins Auge fallen:

Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich die aktuelle Datumsanzeige rechts oben auf der Seite durch den Human Calendar ersetzt. Da dieser sich dort so alleine fühlte, sind die RSS-Symbole -leicht vergrößert- von der Navigationszeile zu ihm in die Box „umgezogen“ 🙂

Zudem gab es zwei Änderungen im Kommentar-Bereich, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen – damit diese richtig angezeigt werden, kann es unter Umständen nötig sein, dass ihr euren Browser-Cache löscht bzw. die Seite aktualisiert:

Zum einen bekommt nun jeder Kommantar eine Nummer (die sollte rechts am Kommentar stehen, steht sie links darüber, liegt das -wie oben gesagt- am Browser-Cache), damit man ggf. leichter auf einen bestimmten Kommentar eingehen kann. Außerdem habe ich mich dazu entschlossen, die Anzeige von Gravataren in mein Template einzubauen. Dabei handelt es sich um die individuellen Bilder (Avatare) direkt beim jeweiligen Kommentar, wie man sie auch von vielen anderen Blogs bereits kennt. Wer noch keinen eigenen Gravatar hat, der bekommt neben seinem Kommentar fortan ein Standard-Bildchen angezeigt. Der große Vorteil der Gravatare ist, dass man nicht für jedes einzelne Blog einen eigenen Avatar und einen eigenen Account einrichten muss, sondern eine zentrale Anmeldung beim Gravatar-Service völlig ausreicht.

Da einige Stammleser hier noch keinen solchen Gravatar eingerichtet haben, möchte ich an dieser Stelle noch kurz erklären, wie einfach man sich einen solchen Gravatar, der für alle Blogs, in denen man schreibt einsetzbar ist, erstellen kann:

  1. Zunächst benötigt ihr für diesen -natürlich komplett kostenlosen- Service ein entsprechendes Bild, die genaue Größe ist erst einmal egal. Hier kann man z.B. einen Avatar nehmen, den man bereits in einem Forum nutzt oder man sucht sich im Internet einen neuen oder man nimmt ein Foto von sich oder man bastelt sich einen… ganz wie man möchte.
  2. Wenn man ein solches Bild zur Hand hat, geht man auf die Seite gravatar.com. Dort wählt man die Option „Sign Up!“.
  3. Im folgenden Schritt gibt man die E-Mail-Adresse an, die man in den Blogs, in denen man schreibt, immer verwendet. Diese E-Mail-Adresse wird später mit dem Gravatar-Bild verknüpft.
  4. Nachdem man die E-Mail-Adresse eingegeben und mit Klick auf „Sign Up“ bestätigt hat, bekommt man nach wenigen Sekunden eine E-Mail von Gravatar.com an diese Mail-Adresse geschickt. In dieser stehen eure Zugangsdaten (E-Mail-Adresse und Passwort für gravatar.com). Loggt euch mit diesen Daten auf gravatar.com ein.
  5. Jetzt könnt ihr über die Option „Add a new image“ euer Avatar-Bild hochladen. Sodann sollt ihr einen quadratischen Bildausschnitt wählen, da Gravatare immer quadratisch sind. Das dargestellte Quadrat könnt ihr sowohl von der Position als auch in der Größe frei wählen und verschieben. Ein Klick auf den Button „Crop & Finish“ (Zurechtschneiden und beenden) erstellt euren Gravatar endgültig.
  6. Zum Schluss sollt ihr noch eine Wertung für euren eigenen Gravatar vergeben. Wenn euer Gravatar z.B. jugendgefährdende Inhalte hat, müsstet ihr die Option X-Rated wählen, so dass euer Gravatar nur auf Seiten angezeigt wird, die ausdrücklich auch solche Bilder zulassen. In den meisten Fällen werdet ihr jedoch sicherlich keine „schlimmen“ Bilder hochladen, weswegen zumeist die Option „G-Rated“ gewählt werden sollte, die sicherstellt, dass euer Bild auf allen Seiten angezeigt wird, die Gravatare unterstützen.

Das war’s dann auch schon. Euer Gravatar ist erstellt und „bewertet“. Wenn ihr jetzt auf irgendwelchen Blogs, die Gravatare unterstützen, eure E-Mail-Adresse in den Kommentaren angebt, sieht die Seite bei gravatar.com nach, ob ihr dort ein Bild hinterlegt habt -was ihr ja nun habt- und zeigt dieses Bild automatisch neben eurem Kommentar an. Die Größe der Anzeige liegt am Betreiber der Webseite und seinem verwendeten Template.

Übrigens werden auch alle eure bisher getätigten Kommentare auf diese Weise nachträglich „verknüpft“, so dass auch bei alten Kommentaren euer Gravatar angezeigt wird. Nachdem ihr euren Gravatar hochgeladen habt, kann es allerdings immer ein paar Minuten dauern, bis der Gravatar dann auch tatsächlich in den Blogs angezeigt wird. Selbstverständlich ist es auch jederzeit möglich, seinen Gravatar in den Einstellungen auf gravatar.com durch ein neues / anderes Bild zu ersetzen.

Ich würde mich freuen, wenn ich demnächst noch ein paar weitere individuelle Bildchen neben den Kommentaren erblicken würde. Außerdem hoffe ich, dass die getätigten Änderungen euch insgesamt gefallen und tatsächlich der Übersichtlichkeit dienen.


Anzeige