Archiv für Januar, 2009

Wenn unterwegs die Blase drückt…

Stellt euch vor, ihr seid in einer Stadt unterwegs, vielleicht sogar einer, die ihr gar nicht oder nicht so genau kennt, und verspürt urplötzlich das dringende Gefühl, mal eine Toilette besuchen zu müssen.

Als Mann hat man vielleicht noch die Möglichkeit, sich irgendwo kurz ins Gebüsch zu verziehen, verbunden mit der Gefahr, dass gerade in dem Moment ein Ordnungshüter zusieht. Außerdem muss man in entsprechend großen (Innen-)Städten erstmal ein ruhiges Plätzchen finden. Frauen hingegen scheuen sich gemeinhin vor der „Gebüsch-Option“, so dass diese Alternative für sie gar nicht erst in Betracht kommt.

Alternativ geht man eine halbe Ewigkeit in diversen Kaufhäusern auf die Suche nach einer Kundentoilette. Findet man dann endlich eine, ist die Benutzung nur selten gebührenfrei.

Doch nun gibt es endlich eine weitere Möglichkeit, wie man sich kostenlos des Drucks auf der Blase entledigen kann! Nein, die Rede ist nicht von irgendwelchen Plastikbeuteln oder Flaschen, wie sie teilweise für so etwas im asiatischen Raum genutzt werden. [Weiterlesen…]

Anzeige

6 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 30. Januar 2009 um 18:56 Uhr

abgelegt in: Tools & Dienste

Für den kleinen Klugschiss zwischendurch

Jeder kennt sie, die Situation, wenn man mit ein paar Leuten in geselliger Runde zusammensitzt und plötzlich der Gesprächsstoff ausgeht. Dann schlägt die Stunde der „kleinen Klugscheißer“ 🙂 Damit sind nicht etwa die notorischen Besserwisser gemeint, sondern die Leute, die mit dem Wissen über irgendwelche Nonsens-Themen das Gespräch auf amüsante Weise weiter in Gang halten.

Damit auch ihr zukünftig in die Rolle des Gespräche-Retters schlüpfen oder euer bereits vorhandenes Nonsens-Wissen weiter ausbauen könnt, ist nun im Heyne-Verlag das Buch „Unnützes Wissen: 1374 skurrile Fakten, die man nie mehr vergisst“ erschienen. Hierbei handelt es sich um eine 272 Seiten starke Sammlung ausgewählter skurriler Fakten, die in den letzten Jahren im Magazin NEON veröffentlicht wurden. Hier einmal einige kleine Auszüge aus dem Buch, die ich an diversen Stellen des Internets dazu finden konnte: [Weiterlesen…]

11 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 28. Januar 2009 um 20:53 Uhr

abgelegt in: Lustiges

Blog erfolgreich umgezogen!

Nachdem die ersten Monate mit meinem neuen Blog recht erfolgreich gelaufen sind, habe ich nun den nächsten Schritt gewagt und bin von meinem Free-Hoster zu einem „professionellen“ Paid-Hoster umgezogen, da mir hier Funktionen geboten werden, die mir das tägliche Werkeln im Blog erleichtern und die mir mein Free-Hoster nicht bieten konnte.

Für euch ändert sich durch den Umzug (fast) nichts. Der Blog ist vorerst weiterhin unter der Adresse gesichtet.de.vu erreichbar. Schön wäre es aber trotzdem, wenn ihr ihn direkt über seine neue Adresse gesichtet.net ansteuern würdet. Ich werde die Grafik oben im Header bald entsprechend anpassen 😉

Eine wichtige Info für diejenigen, die meine Seite mit ihrem RSS-Feed-Reader verfolgen: durch den Umzug hat sich die Feed-Adresse geändert! Bitte aktualisiert die Adresse in eurem Reader, da unter dem alten Feed natürlich zukünftig nichts mehr veröffentlicht wird. Die aktuellen Adressen bekommt ihr z.B. durch Klick auf die RSS-Symbole rechts in der Sidebar 😉

Nach dem Umzug muss ich jetzt hier und da noch ein paar kleinere Änderungen und Anpassungen vornehmen, ich denke aber, dass dies alles recht zeitnah passieren wird. Solltet ihr dennoch auf Probleme mit der Seite stoßen, dann gebt mir einfach Bescheid, ich werde mich dann darum kümmern.

Auf eine weiterhin erfolgreiche Zukunft!

15 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 26. Januar 2009 um 19:01 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

Neue Internet-Bespitzelung geplant?

Seit Anfang des Jahres gibt es die Vorratsdatenspeicherung, durch die die Telekommunikationsunternehmen -mit gerichtlichen Ausnahmen- gezwungen sind, sämtliche Verbindungsdaten mindestens 6 Monate lang zu speichern, um damit den Strafverfolgungsbehörden in festgelegten Fällen die Möglichkeit zu geben, nachzuvollziehen, wann wer mit wem wie lange telefoniert hat oder wann wer wo welche Internetseite besucht hat.

Allerdings scheinen diese Befugnisse, die in der Form bereits nicht unumstritten und Gegenstand diverser Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht sind, dem Bundesinnenministerium noch immer nicht weit genug zu gehen. Daher wurde vom Bundesinnenminister am 14. Januar nun -relativ abseits der öffentlichen Wahrnehmung(!)- der Entwurf des „Gesetzes zur Stärkung der Sicherheit in der Informationstechnik des Bundes“ vorgestellt. Dem Gesetz geht es offiziell darum, technische Störungen im Internet zu erkennen. Die dafür geplanten Befugnisse, die durch das Gesetz ermöglicht würden, lassen jedoch noch andere Beweggründe vermuten: [Weiterlesen…]

3 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am um 10:22 Uhr

abgelegt in: Recht & Politik

Gravatare und andere Änderungen

Da ich seit Freitag krankheitsbedingt das Bett hüten muss, habe ich mir gedacht, ich verbringe die Zeit mal halbwegs sinnvoll und arbeite wieder ein wenig an meinem Blog-Design.

Zum einen habe ich noch ein paar bislang nicht übersetzte Texte im Template übersetzt. Viel eher dürften jedoch folgende Änderungen ins Auge fallen:

Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich die aktuelle Datumsanzeige rechts oben auf der Seite durch den Human Calendar ersetzt. Da dieser sich dort so alleine fühlte, sind die RSS-Symbole -leicht vergrößert- von der Navigationszeile zu ihm in die Box „umgezogen“ 🙂

Zudem gab es zwei Änderungen im Kommentar-Bereich, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen – damit diese richtig angezeigt werden, kann es unter Umständen nötig sein, dass ihr euren Browser-Cache löscht bzw. die Seite aktualisiert:

Zum einen bekommt nun jeder Kommantar eine Nummer (die sollte rechts am Kommentar stehen, steht sie links darüber, liegt das -wie oben gesagt- am Browser-Cache), damit man ggf. leichter auf einen bestimmten Kommentar eingehen kann. Außerdem habe ich mich dazu entschlossen, die Anzeige von Gravataren in mein Template einzubauen. Dabei handelt es sich um die individuellen Bilder (Avatare) direkt beim jeweiligen Kommentar, wie man sie auch von vielen anderen Blogs bereits kennt. Wer noch keinen eigenen Gravatar hat, der bekommt neben seinem Kommentar fortan ein Standard-Bildchen angezeigt. Der große Vorteil der Gravatare ist, dass man nicht für jedes einzelne Blog einen eigenen Avatar und einen eigenen Account einrichten muss, sondern eine zentrale Anmeldung beim Gravatar-Service völlig ausreicht.

Da einige Stammleser hier noch keinen solchen Gravatar eingerichtet haben, möchte ich an dieser Stelle noch kurz erklären, wie einfach man sich einen solchen Gravatar, der für alle Blogs, in denen man schreibt einsetzbar ist, erstellen kann: [Weiterlesen…]

13 Kommentare - Und was hast du zum Thema zu sagen?
geschrieben von Sascha am 25. Januar 2009 um 17:20 Uhr

abgelegt in: Blog & Blogosphäre

Nächste Seite »