Baphomets Fluch 2.5

Anzeige

Früher gab es gute Point-and-Klick-Adventures wie Sand am Meer, z.B. Maniac Mansion, Day of the Tentacle, Monkey Island, Sam & Max und Simon the Sorcerer, um nur einige Beispiele zu nenen. All diesen Spielen war gemein, dass man mit den im Spiel vorkommenden Personen -sehr oft und seeeehr viel- reden musste, Items kombinierte und auf diese Weise Rätsel löste, um die -oftmals mit viel Humor angereicherte- Spielhandlung voranzutreiben.

Ein recht erfolgreicher Vertreter dieses Genres in der „Neuzeit“ ist die „Baphomets Fluch„-Reihe, von der inzwischen vier offizielle Teile erschienen sind. Hauptfiguren der Spiele sind der Amerikaner George Stobbard und die Französin Nicole „Nico“ Collard. Der erste Teil erschien 1996, der zweite bereits ein Jahr später. Danach wurde es lange Zeit ruhig um Baphomets Fluch, der lange angekündigte dritte Teil erschien erst im Jahr 2003. Da der Fortbestand der Serie lange Zeit ungewiss schien, schloss sich 2001 eine Gruppe von Fans zusammen und startete unter dem Namen mindfactory mit der Entwicklung einer eigenständigen Fortsetzung.

Lange Zeit hat es gedauert, aber nun wurde dieses reine Fan-Projekt nach 7 Jahren Entwicklungszeit unter dem Namen Baphomets Fluch 2.5 – Die Rückkehr der Tempelritter fertiggestellt:

Das Spiel setzt thematisch nach dem zweiten Teil von 1997 an, greift vor allem die Handlung des ersten Teils auf, ist deutschsprachig und kann hier kostenlos heruntergeladen werden:

Link zur Download-Seite des Entwicklers mindfactory (Größe: ca. 700 MB)

Den Entwicklern des Spiels ist es sehr gut gelungen, die Atmosphäre der ersten beiden Teile einzufangen. Grafisch bemerkt man keinen Unterschied zu den beiden Teilen der professionellen Entwicklerstudios und auch Georges Angewohnheit, einige Aktionen im Spiel mit bissigen Sprüchen zu kommentieren, wurde perfekt übernommen.

Überdies haben die Fans ein paar in 3D gerenderte Zwischensequenzen eingebaut. Diese hauen einen optisch zwar nicht immer vom Hocker, sind aber ganz in Ordnung. Außerdem gibt es an mehreren Stellen im Spiel lustige Anspielungen auf die ersten beiden Teile – eine Kenntnis dieser Teile ist jedoch zur Lösung des Spiels in keinster Weise notwendig. Vom Niveau her bewegen sich die Rätsel auf dem Level, den Spieler der Originalspiele auch aus diesen gewohnt sind.

Genau wie in Baphomets Fluch II wechselt man auch hier im Fan-Projekt hin und wieder zwischen den beiden Hauptcharakteren, um andere Handlungsstränge voranzutreiben. Zwischendurch sollte man das Abspeichern nicht vergessen, da man an 4-5 Stellen im Spiel sterben kann!

Die Qualität dieses Fan-Projekts war so hoch, dass nicht nur Revolution Software -der Entwickler der Originalspiele- sein Einverständnis zur Veröffentlichung gab, sondern Georges Original-Synchronsprecher sowie eine Reihe weiterer professioneller Synchronsprecher den Charakteren im Spiel ohne Gage ihre Stimmen liehen.

Insgesamt merkt man dem Spiel zu keiner Zeit negativ an, dass es sich „nur“ um ein von Fans entwickeltes Projekt handelt. Vielmehr ist die Atmosphäre äußerst stimmig, die Charaktere und ihre aus den Vorgängern bekannten Eigenschaften werden mit viel Liebe zum Detail eingesetzt, wie im Original gibt es immer wieder ironische Anspielungen, die Rätsel sind passend & größtenteils logisch aufgebaut, und das Drehbuch ist nicht nur mit einer spannenden und actionreichen Handlung versehen, sondern verfügt über mehrere Handlungsstränge, die auch Vorkommnisse -insbesondere aus dem ersten Teil- geschickt wieder aufgreifen und in die aktuelle Handlung einfließen lassen.

Für Fans dieser Spiele-Serie wird sich der Download somit in jedem Fall lohnen. Aber auch Leuten, die bisher keinen Kontakt zu Baphomets Fluch hatten, jedoch gerne mal (wieder) ein klassisches 2D Point-and-Klick-Adventure spielen möchten, kann ein Download an dieser Stelle wärmstens ans Herz gelegt werden.

Nachtrag: Sollte man auch nach längerem Rätseln und Herumprobieren an einer Stelle des Spiels festhängen und partout nicht weiterkommen, dann gibt es hier eine Komplettlösung des Spiels. Davon sollte jedoch im eigenen Interesse nur im Notfall Gebrauch gemacht werden, da man sich sonst selbst viel Rätsel-Spaß nimmt, zumal die Rätsel größtenteils logisch aufgebaut und daher „machbar“ sind. Tipp: Manchmal hilft es, mehrmals mit den Leuten zu reden oder Dinge mehrmals genauer unter die Lupe zu nehmen.


Anzeige